Fr. Apr 19th, 2024

Zopf war alle. Also habe ich heute einen neuen gemacht. Wir wollen ja morgen früh was zu essen haben. Während der Zopf jetzt im Rohr. ist, kann ich mich mal um den Blog hier kümmern.

Was ist denn alles passiert seit dem letzten Eintrag. Eine Menge. Fasching z. B. Der war heuer ja ziemlich kurz. Wer es nicht weiß, der Faschingsdienstag richtet sich nach dem Ostersonntag. Und der ist am ersten Sonntag nach dem ersten Vollmond nach Frühlingsbeginn. Also wenn der 21.3. am Freitag ist, und Vollmond am Samstag, dann ist der Sonntag 23.3. Der früheste mögliche Termin. Heuer ist Ostersonntag am 31.3.

Wie üblich traf sich die Jörri Jörri Truppe am Samstag zur Jörri Meile in Bludenz. Dass der Bitsche Optik heuer wegen Sicherheitsbedenken nicht mitmacht, tut dem Ganzen keinen Abbruch. Wir starten um 8h beim Pfleghart mit Leberkäs und Bier. Man braucht ja schließlich eine Unterlage. Weiter zieht der Trupp aus Höhlenmensch, Schlümpfe, Gespenst, Highlander, Retrofitnesstyp und Tiroler Emanze in die Altstadt, wo weiter gesoffen….. ähh gefeiert wird. Ich fahre dann am frühen Nachmittag zurück ins Unterland, um noch beim Wolfurter Umzug dabei zu sein. Dort treffe ich endlich mal auf den Papa von Nima, der besten Freundin Olivias. Lustig, dass wir Kinder kennen, ohne zu wissen wie die Eltern sind. Nimas Papa ist aber ganz ok.

Am Dienstag komme ich zum Faschings Abschluss in Schwarzach etwas zu spät. Alles ist schon vorbei, nur noch Besoffene liegen rum. Wir fahren mit den Kindern deshalb zum Zwischenstopp bei Martina, und der Fasching klingt zu Hause gemütlich aus. Komisch ist, ich kenne einige, also eigentlich NUR Leute, die den Fasching nicht mögen. Aber he, ich sag mal so, wenn es den Fasching nicht geben würde, würde doch auch was fehlen.

Nach dem Fasching kommt wie immer… genau, der Aschermittwoch. zufällig fällt der heute mit dem Equal Pay Day zusammen. Da das aber niemand interessiert, ist viel wichtiger, dass er auch mit dem Valentinstag zusammen fällt. Wobei den aber auch niemand interessiert. Außer diejenigen, die eine asiatische Frau haben, da ist der Tag nämlich fast schon heilig, und die Kacke sauber am dampfen, wenn man an dem Tag die Blumen vergisst. Also Karina kriegt von mir Blumen, wenn ich will, und nicht die Industrie mir das sagt. Die Umleitung durch Bludenz wegen dem Schireiseverkehr kommt gelegen, als ich zu Besuch bei meinen Eltern bin. Gibt’s dich beim Frick die günstigsten und schönsten Sträuße.

Aber Aschermittwoch bedeutet auch Beginn der Fastenzeit. Ich mache wieder mit und verzichte auf Zucker und Alkohol. Ziel ist heben gesunderem Leben und bewussterem Umgang mit sich selbst auch das Gewicht wieder runter zu kriegen. Über die Weihnachtsfeiertage sind doch etliche Kilo dazu gekommen. Ich starte heuer bei 89kg. Bin gespannt wie weit es runter geht. Ich halte euch am Laufenden.

Noch was ist passiert, der Superbowl ging am Faschingssonntag über die Bühne. Bekannterweise haben die 49ers verloren, und die Chiefs den Titel verteidigt. Das erste Mal seit über 20 Jahren, dass das einem Team gelang. Meine Präferenzen lagen bei den 49ers. Die Chiefs sind zwar auch ok, wenn nicht das Theater um die Swift / Kelce Beziehung wäre. Trotzdem, man muss sagen, der Sieg war nicht unverdient. Besonders der letzte Spielzug war genial. Jeder rechnet mit einem Timeout, als die Chiefs den letzten Spielzug 2 Sekunden vor Schluss starten und sich mit dem letzte Touchdown dieser Saison den 6. Titel holen. Congratulations Chiefs.

Den Funken heute streife ich nur perifär. Wir waren nur am Kinderfunken, und vor dem richtigen Funken mussten wir heim, weil morgen ist ja wieder Schule. Außerdem wäre ich sowieso alleine gewesen, weil bei mir zu Hause alle Schiss vor der Hexe haben. Also nicht vor der Hexe selbst, sondern vom Knall. Aber wenn es nicht knallt, dann klappt das nicht, und wenn es erst gar keine Hexe gibt (wie in manchen Tälern Vorarlbergs diskutiert wird), dann bleibt der Winter ja ewig. Und wer will das schon, außer vielleicht der Roland. Gerade passend auch soeben im TV gehört, der Februar ist der wärmste seit Messgeschichte. Leider ist diese Schlagzeile schon fast normal geworden, dass es uns nicht mehr juckt. Für mich gibt’s kein Zweifel, dass wir drauf und dran sind, die Welt zu verändern. Ich weiß nur noch nicht wie es ausgehen wird. So krass wie es die Wissenschaftler sagen, oder doch nur einfach ein bisschen wärmer. Wir werden sehen.

So das war das Update von KW 6 und 7. Über Hamudys erstes Hockey Turnier und der geanten USA Reise zur Sonnenfinsternis berichte ich dann nächste Woche.

Ciao und bis dann,

Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert