Fr. Jan 27th, 2023

Heute war das Wetter ja wirklich besch… Kalt, regnerisch. Bestes Laufwetter. Aber sonst geht da wohl niemand ausser Haus. Und tatsächlich, außer zwei Joggern waren nur Leute mit Köter, also Hunden, unterwegs. Also ich verstehe das ja nicht, was einem so ein Hund bringt. Also ich gehe lieber dann raus, wenn ich es will, und nicht wenn mein Haustier kacken gehen will.

Die zwei Wochen Weihnachtsurlaub waren wieder mal zu schnell vorbei. Was mich zu der Frage bringt, „warum vergeht die Zeit?“ Eine interessante Zusammenfassung gibt es hier – >  https://youtu.be/6ddfTk3u75Y. Der erste Physiker, der die Zeit beschrieben hat, war Newton. Er hat die Zeit als physikalische Dimension gesehen. Allerdings verlief sie für ihn immer konstant. Erst Albert Einstein hat die Zeit zwar auch als Dimension gesehen, aber für ihn war sie veränderbar. Sie läuft in der Nähe eines massereichen Himmelskörper schneller als im Weltall. Eines aber haben beide Theorien gemeinsam. Die Zeit läuft immer nur in eine Richtung. Während wir uns im dreidimensionalen Raum in alle Richtungen bewegen können, können wir uns in der Zeit immer nur nach vorne, in Richtung Zukunft bewegen. Die Thermodynamik erklärt die Zeit nicht als fundamentale Größe, sondern als zusammengesetzte Größe. Sie ist also eine emergente Größe, die aus der Emergenz der Wechselwirkung fundamentaler Teilchen hervorgeht. Die Thermodynamik geht davon aus, dass jedes System den Zustand des thermodynamischen Gleichgewichts anstrebt. Der Unterschied zwischen Vergangenheit und Zukunft ist also der Unterschied im thermodynamischen Gleichgewicht. Es gibt noch keine vollständige Theorie, die erklären kann, warum die Zeit überhaupt vergeht. Außer vielleicht, dass Gott die Zeit erschaffen hat, wie sie ist, und dass halt alles so ist wie es ist.

Apropos Urlaub, so fertig wie diesmal war ich noch nie nach einem „Erholungsurlaub“. Wie ihr ja wisst, sind wir seit 17. Dezember zu 5. Unser Pflegekind ist jetzt bei uns. Und wir haben im Urlaub viel gemacht. Wir müssen ja wissen was er kann und was er gerne macht. Spannend natürlich beim Thema Essen. Gut, dass er alles probiert. Aber er ist schon auch ziemlich wählerisch. Was er mag ist Joghurt. Das könnte er jeden Tag rund um die Uhr essen. Aber wir haben auch seine sportlichen Fähigkeiten abgecheckt. Er kann schon alleine Schifahren (zwar nur im Flachen, aber zumindest traut er sich). Wir sind aber auch schwimmen gegangen (noch mit schwimmflügel). Eislaufen taugt ihm auch, auch wenn er oft hinfällt. Also hab ich ihn gleich mit zum Inline skaten Training mitgenommen. Hat ihm super getaugt. Auch Rollerfahrer taugt ihm. Und er ist ein Fussball Star (glaubt er zumindest). Na gut, Fussball ist ja auch nicht schwer. Das kann jeder. Natürlich waren wir auch beim Spielplatz. Und Rodel ist auch mal gegangen, bevor der Schnee dann wieder weg war.

Apropos Schnee. Ich glaube heuer wird es der erste Winter ganz ohne Schnee hier am Bodensee. Die Jungen unter euch können das noch nicht wissen, aber früher waren Temperaturen unter 0 Grad die Regel, nicht die Ausnahme. Und Schnee gab es von Dezember bis März. Redet man mit älteren Menschen, ist ganz klar, dass das Klima wärmer wird. Da brauche ich keinen Marcus Wadzac und seine Kurve, um zu sehen, dass wir die Erde in den Untergang fahren. Unserer Generation kann es noch wurscht sein, aber unsere Kinder werden uns dafür hassen. Was ich immer sage, das Problem am Klimawandel ist, dass es zu langsam geht. Die Folgen des Handelns sind nicht so unmittelbar sichtbar. Und dann sind da noch die Verharmloser, die sagen, dass es immer schon warme und kalte Zeiten auf der Erde gegeben hat. Ja, schon. Aber erstens ging die Erwärmung noch nie so schnell wie jetzt (und das macht mich schon nervös), und zweitens weiß ich nicht, was an der Begründung beruhigend sein soll. Klar, scheinbar war Deutschland schon mal ganzjährig von eine Gletscher bedeckt. Aber, wer will das?

So jetzt muss ich mich aber auf das Finale bei Pittsburgh Steelers gehen Cleveland Browns konzentrieren. Nur mit einem Sieg, und gleichzeitiger Niederlage von Miami und den Patriots sind die Steelers mit dabei im NFL Playoff. 5 Minutes to go. Come on Steelers! Yeah, PI on Pickens in der Endzone. Another set of downs. 1st and Goal. Snap is made. Handover to Derek Watt. TOUCHDOOOOWN. 2 point conversion is also good. Und das gibt den Steelers eine 28 – 14 Führung. Jetzt muss die D halten. Yeah, SACK, down he goes. Cameron Heyward, fourth sack of the game. Two Minute Warnung. Und die Steelers gewinnen mit 28 – 14. Aber leider gewinnen die Dolphins durch ein 50 yd FG 27 Sekunden vor Schluss mit 9:6. Also doch das Aus für die Steelers. Aber die Saison haben sie nicht heute verloren, sondern in den Spielen davor. Vielleicht kommen die Packers mit einem Sieg gegen die Lions heute noch ins Playoff. Dann wäre zumindest noch einer meiner Favourits dabei. Wobei, die Vikings (Minnesota), und Bills wären auch OK. Hauptsache nicht die Patriots und Tompa Bay.

So für heute wars das. Bis demnächst.

CU, Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.