Sa. Dez 10th, 2022

Heute geht es noch mal in die Stadt. Der  Zoomarine wäre eine Alternative. Es ist so ein Aquapark mit Delfinen und so, aber das ist sicher viel los heute. Auf der Fahrt in die Stadt merkt man, dass Sonntag ist. Alle sind hübscher gekleidet. Die wollen wohl alle in die Kirche oder zum Papst. Der redet ja jeden Sonntag morgen von seinem Zimmer aus zu den Menschen auf dem Petersplatz.

Zufällig sind wir gerade dabei, als er seine Rede hält, weil wir Karten für das Leonardo da Vinci Museum haben, und das befindet sich gleich neben dem Vatikan. Das Museum ist zwar nicht riesig groß, aber cool gemacht. Die Kinder dürfen sogar anfassen und die Erfindungen ausprobieren. Es hängt auch die Mona Lisa dort, natürlich nur eine Kopie.

Dann überlegen wir, was wir am Nachmittag tun. Während die Mädels shoppen gehen, (am Sonntag.. ohne Worte) , gehe ich mit Max am Tiber am Ufer entlang Richtung Forum Romanum. Also ich meine unten am Fluß. Man kann da hinunter gehen und entlang laufen. Da ist man weg vom Lärm der Stadt und es ist schön ruhig. Leider erwischen wir die Sonnenseite, da ist es ganz schön warm. Aber egal, schließlich haben wir es geschafft und sind am Forum Romanum angekommen.

Der Anblick lohnt sich wirklich. Ich wollte den Platz unbedingt sehen. Und ich finde es einfach nur genial. Man kann sich richtig vorstellen wie es damals war. Mensch in ihren Stoffumhängen, wie sie in Sandalen rumlaufen. Die Pferdewagen ziehen dahin. Und die Gladiatoren bereiten sich auf den nächsten Kampf vor. Ich könnte Stundenlang hier sitzen und einfach nur hinunter schauen. Doch wir wollen die Mädels wieder finden. Wir gehen zum Plazza Venezia. Hab ich schon gesagt dass es für mich einer der genialsten Plätze ist?

Mit dem Bus Linie 80 geht es vom Plazza Venezia Richtung Einkaufstraße „Via del Corso“. Gestärkt mit ein paar Kastanien entdecken wir dann endlich Karina und Olivia. Und spätestens jetzt wissen wir, Michael Jackson lebt, also in Rom. Zumindest sein Double 😂. Wir schauen noch eine Weile dem Michael zu. Und später nicht einer Break Dance Truppe. Die habens echt drauf. Nachdem die Mädels noch mal einen Einkauf absolviert haben, gehen wir zur nächsten Metro und wollen langsam Richtung nach Hause.

Endlich raus aus den Menschenmassen (Ein Tipp: geht nie am Sonntag im Corso einkaufen. Das macht keinen Spaß). Doch leider Pech gehabt, die Metro liegt bei der „Spanische Treppe“, und da wimmelt einfach noch mal mehr von Menschen. Kein Wunder dass die Metro restlos überfüllt ist. Wir entscheiden uns deshalb, mit dem nächsten Bus heim zu fahren, und geraten in ein Motorradrennen. So fühlt es sich zumindest an. Ein Hölle Lärm, wenn die da durch die Gassen brettern.

Schließlich kommen wir bei der Bushaltestelle an. Doch Überraschung, der 53 brauch eine Stunde bis er auftaucht. Als wir dann auf den 201 umsteigen die nächste Überraschung. Wir sind in Mitten eines Fussball Spiels. hellblaue Schäle. Es kann also nicht AS Roma sein. Jedenfalls scheinen sie verloren zu haben und jetzt wollen alle so schnell als möglich heim. Und so erleben wir auch noch hautnah mit, wie sich ein Stau in Italien anfühlt. Mit drängeln, hupen, und Beschimpfungen. Gut dass ich nicht auch in diesem Stau stecke. Jedenfalls kommt unser Bus 201 auch wieder irgendwann daher, und braucht dementsprechend lang, bis wir endlich daheim sind. 3 Stunden hat es gedauert, der Via del Corso bis zu uns heim.

Kein Wunder dass wir schon wieder alle hungrig sind. Wir essen im Mattrello einen Burger und verabschieden uns aus Rom. Morgen geht’s leider wieder nach Hause. Schön war es hier. Wer weiß, vielleicht kommen wir wieder.

Danke euch fürs fleißige lesen der Updates. Alles weitere dann hoffentlich bald mal persönlich.

Cu et buonna notte

Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.