Di. Mai 21st, 2024

Endlich ist der langersehnte Tag gekommen. Heute soll. die Welt untergehen… ähh Nein, ich meinte heute soll die Sonne verschwinden. Ob das wirklich so stimmt wie sie das vorher berechnet haben? Was da wohl für ein Druck auf dem Kalkulator der NASA liegt.

Wir haben geplant, dass wir nördlich fahren, in die Nähe vom See Tawakoni, und uns dort ein Plätzchen suchen, wo wir die Eclipse gut beobachten können. Das Wetter soll auf Höhe Dallas besser sein. Bei der Abfahrt in Waco ist es aber noch total bewölkt und die Hoffnung schwindet, dass wir die Sonnenfinsternis zu sehen bekommen. Aber wir vertrauen dem Wetterbericht und fahren los.

Bei Hillsboro verlassen wir die I-35 und fahren Richtung Italy, Ennis, Kaufmann, Terrell bis Quinlan und von dort zum Lake Tawakoni. Abseits der Interstate begegnen wir immer „Eclipse Parking Sites“. Wir sind also auf dem richtigen Weg. Die 2 sündige Fahrt bietet Gelegenheit, das Texas abseits von den Highways zu sehen. Bungalows überwiegen körige Häuser wie wir sie kennen. Die meisten Häuser bzw. Bungalows erinnern an ein Mobile Home in Kroatien. Ich könnte hier nicht wohnen. Da müsste ich mir ein köriges Einfamilienhaus aufstellen.

Endlich, wir fahren über die Brücke zum Zielort, und sehen am gegenüberliegenden Ufer schon einige Schaulustige mit ihren Fernrohren aufgestellt. Da stellen wir uns dazu und hoffen jetzt, dass es aufklart. Und tatsächlich, die Wolkendecke wird lockerer und lässt die Sonne immer mehr durch scheinen. Eigentlich e gut, dass es Wolken hat. So kann man die Sichel mit der Sonne immer mal mit freiem Auge sehen.

Es sind jetzt noch 20 Minuten bis zur Totalen Finsternis. Und wie durch ein Wunder reist der Himmel auf und es wird wolkenlos. Roli und ich haben am Morgen noch für gutes Wetter gebetet. Der Herr hat uns erhört, Halleluja. Es wird immer Kühler und dämriger. Wir sind genau auf der Mitte des Kernschattens. Und plötzlich geht es ganz schnell, der Schatten huscht über den See herbei und es ist plötzlich einfach dunkel. Die Leute jubeln. Echt faszinierend und irgendwie unbeschreiblich. Man muss es einfach erleben, es ist mit Worten kaum zu beschreiben. Ein paar Fotos machen wir, aber ich will nicht die ganze Zeit mit dem Einstellen der richtigen Settings vergeuden, sondern genieße lieber den Moment. Den Anblick der Korona, ein schwarzes Loch, umgeben von einem leuchtenden Kranz. Man sieht sogar die Venus und ein paar helle Sterne. Rund um uns ist Sonnenuntergang. Nach 4 Minuten und ein paar Sekunden wird es plötzlich wieder hell und die Sonne beginne mehr und mehr zu strahlen.

Dankbar, das erlebt haben zu dürfen, machen wir uns auf zu unserem Hotel in Fort Worth bei Dallas. Auf der Fahrt dorthin müssen wir direkt an der Downtown vorbei, und schießen ein paar weitere Fotos von der Skyline Dallas. Gespunnen sind die Autobahnkreuze. Eigentlich brauchts bei einem Kreuz doch nur 2 Straßen und 8 Auf- und Abfahren. Aber aus noch unerklärlichen Gründen machen die ein riesen Tamtam und bauen zig Brücken für die Auffahrten. Dass die immer die richtigen Brücken zusammen bauen wundert mich. Irgendwann mal verbunden sie die Straßen falsch und kommen bei der Eröffnung drauf, dass sich die Verbindungen so nicht ausgehen.

Jedenfalls sind wir irgendwann sicher im vorletzten Hotel unserer Reise, dem La Quinta by Wyndham Fort Worth NE Mall angekommen. Ein cooles Hotel, neu und lässig. Wir suchen uns noch eine Essgelegenheit. Davon gibt’s in der Gegend so einige. Wir entscheiden uns für das Witten’s Grill and Sports Café. Eine gute Wahl. Mikey, der sehr sehr nette Kellner „will take care of us tonight“. Er erzählt gerne und viel. Und so erfahren wir auch, dass das Café NICHTS mit dem Tight End der Cowboys zu tun hat. Der Gründer machte aus dem ehemaligen Blockbuster Kino eine Bar. Irgendwie klar, wenn es vom Cowboy Witten die Bar wäre, würde wohl kein Watt Jersey an der Wand hängen. Weiteres erzählt er uns, dass sein Opa in WW2 in Deutschland war, und das Sauerkraut Rezept in Rolis Club Sandwich mit gebracht hat.

Auch wenn Mikey noch bis 9 pm arbeitet, wir zahlen trotzdem bald und fahren gesättigt und zufrieden mit dem heutigen Tag nach Hause.

Two more days to go. Bring it on man.

Bis morgen, CU und good night

Matse und Roli

Please follow and like us:

Von Matse

2 Gedanken zu „Tag 5 – Solar Eclipse 2024 live“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert