Di. Mai 21st, 2024

Die Überschrift stimmt bedingt, weil der Tag beginnt nach einem üblichen Frühstück mit Toast und Waffeln mit einer Runde auf dem Laufband. Ich bin jetzt schon eine Woche nicht mehr gelaufen und es wurde Zeit mal wieder die Beine zu bewegen.

Nach den 6,6 Meilen Lauf geht es jetzt ab zum AT&T Stadium, der Heimstätte der Dallas Cowboys. Das ist schon ein gewaltiges Ding. Ein ganzes Jahr hat es gedauert, die Grube auszugraben. Zwei weitere Jahre um das Stadion zu bauen. Leider ist heute der Rasen nicht „in place“, das wären schönere Fotos gewesen. Aber Roli kann mit Photoshop sicher einen Rasen platzieren. Die Stadion Tour führt uns vom Locker Room der „America’s Sweethearts“, den Dallas Cheerleader weiter zum Locker Room der Dallas Cowboys. Nur ein einziges anderes Team dürfte diesen Umkleideraum ebenfalls benützen. Guess wich Team it is. Richtig, die Green Bay Packers, bei ihrem Super Bowl gegen die Pittsburgh Steelers.

Weiter geht die Tour in den „Suites Level“. Schon cool so eine Suite. Die sollten wir mal mieten und ein paar Freunde einladen. Man kann übrigens in Stadion ziemlich viele Bereich auch mieten, für Hochzeiten, Divorce Partys oder Geburtstage. Was auch immer, die Kohle muss halt stimmen. Zum Schluss dann noch die Sicht von ganz oben runter ins Stadion. Hab ich schon mal gesagt dass das Stadion riesig ist?

Anschließen fahren wir weiter in die Downtown zum America Airlines Center, wo die Dallas Stars auf die Buffalo Sabres treffen. Wir parken auf dem öffentlichen Parkplatz um 10$, nicht billig, aber immer noch günstiger als  in einem Parkhaus um 40$. Dort helfen wir noch kurz einem Citizen aus der Pätsch, indem wir ihm kurz unser Telefon leihen. Der Tolpatsch hat seine Schlüssel und alles im Auto eingesperrt.

Die Eishalle ist dann auch wieder riesig, ein cooler Bau mitten in Dallas. Nach dem kurzen Intermezzo der Guggamusik vor dem Stadion machen wir uns auf den Weg zum Eingang Nord. Eine Überraschung erreicht uns, als wir sehen, wie lang die Schlange für das Abholen des Robinson Bubble Head ist. Aber wenn’s schon was gratis gibt warten wir die 15 Minuten und holen uns eine ab. Noch kurz mit einer Portion Nachos mit Chicken und Avocado und einem Bud Light eingedeckt suchen wir unsere Plätze auf. 7. Reihe, hautnah dabei.

Die machen da einen riesen Tamtam vor dem Puck Drop. Schon ein bißchen übertrieben. Jetzt geht’s los und die Sabres gehen schon mal in Führung. Doch als die Stars ausgleichen ist die Welt der Texaner wieder in Ordnung und die Halle steht kurz Kopf. Etwas nervt aber der Typ und die Frau vor uns. Bei jedem Tor klatschen die ab. Schau ich aus wie ein Stars Fan? Nein sicher nicht. Oder vielleicht ist daran meine Cowboys Kappe Schuld, die ich mir im Pro Shop geholt habe. Hätte ich doch mein Minnesota Käppchen anziehen solle. Als Wild Fan kann man Dallas nicht mögen, aber immerhin wars ein gutes und spannendes Spiel mit einem alles in allem gerechten Sieger. Die Stars gewinnen 3:2 und die Welt ist für die Stars Fans wieder in Ordnung.

Schon müde aber zufrieden fahren wir nach Hause. Unser Hotel ist 30 Minuten entfernt. Die Fahrt ist ziemlich ereignislos. Roli fährt schon wie ein Profi und braucht nur wenig Hilfe beim finden des Weges.

Morgen ist unser letzter Tag hier in Texas. Noch haben wir keine Pläne. Mal schauen was wir machen werden. Ich werde wieder berichten.

CU und Good Night

Matse und Roli

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert