Di. Mrz 5th, 2024

Der Tag beginnt wieder wie schon so oft zuvor mit Sonne pur und angenehmen Temperaturen. Wir frühstücken gemütlich unsere Nutella Brote und essen unser Müsli. Auf dem guten Bohnenkaffee zu Hause freue ich mich aber schon wieder. Jeden Tag dieser Aufguss Kaffee ist echt gewöhnungsbedürftig.

Ich gehe dann mit Hamudy zum letzten Treffen für den Schwimmkurs. Der ist zwar nur pro forma, das war die Kinder lernen könnte ich ihnen auch beibringen. Aber immerhin, zum Schluss kann er schwimmen. Und bekommt sogar eine Urkunde. Und einen neuen Spitznamen. Die Schwimmlehrerin nennt ihn ‚Hamdi“. Erinnert mich ein bisschen an „Humpty Dumpty“ von Alice im Wunderland.

Nachdem die Kinder dann noch eine Taucherbrille mit Schnorchel bekommen, gehen wir ans Meer baden. Leider finden wir wenig Krebse. Eigentlich gar keine, außer einen Toten, der schon sinkt. Aber schnorcheln ist cool, ich könnte stundenlang im Wasser treiben und den frischen zusehen.

Später gehen wir dann wieder zurück zum Haus und ich mache meinen, vermutlich letzten, Lauf hier in Kroatien. Alles wie gehabt, die Strecke kenne ich jetzt ja schon auswendig. Ich werde diese Läufe vermissen. Das cool hier ist aber einfach auch, dass man sich nach dem Lauf direkt im Pool abkühlen und entspannen kann. Herrlich, die Füße einfach baumeln zu lassen. Und anschließend genieße ich eine slowenische Cremschnitte. Leider entdecke ich den Laden erst heute. Das ist nämlich brutal lecker. Eine slowenische Spezialität.

Nach einer Schrecksekunde mit Hampty, er schlägt sich bei einem versuchten Salto in den Pool die Lippe an, zum Glück ist nichts ärgeres passiert, auch wenn er jetzt eine dicke Lippe riskiert, gehen wir nach Funtana ins Rotondo essen. Das ist günstiger als am Campingplatz und viel leckerer. Gleich wie schon nach dem Dino Park bekommen wir grad noch den letzten Platz. Die Portionen sind wieder riesig, und wir nehmen ein Schnitzel mit das übrig bleibt.

Den Nachhauseweg nehmen wir über den Strandweg. Es ist gerade noch hell genug um Krebse zu fangen. Wir finden einige auf den warmen Steinen und fange 3 Stück. Aber die attackieren sich gegenseitig im Kübel. Also lassen wir sie wieder frei. Müde aber zufrieden gehen wir alle schlafen.

Bis morgen. Ciao, Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.