Sa. Dez 10th, 2022

Nach dem gestrigen turbulenten Tag kommt heute früh die gute Nachricht. Karina darf aus dem Spital wieder heim. Aber die Nacht war nicht easy. Man muss bei der Aufnahme einfach sagen man kommt als Notfall, dann zählt man nichts. Aber dann muss man auch auf dem Gang übernachten. Zimmer für Erste Hilfe Patienten kennt man hier wohl nicht.

Während Karina sich noch zu Hause ausruht, fahre ich mit den Kindern in den Zoo. Der „Bioparco de Roma“, wie der Zoo offiziell heißt, liegt im Park der Villa Borghese. Ein echt großer und cooler Park, wie meine Kinder sagen würden. Der Zoo ist zwar etwas teuer, aber er hat alles was man sich so vorstellt, von Giraffen, über Löwen, Tiger, Erdmänchen, Affen, Pinguine, Seelöwen bis hin zu dem Reptilienhaus mit Schlangen und Krokodilen. Insgesamt 48 verschiedenen Tierarten. Die Kinder haben eine riesen Freude, und das ist ein gutes Zeichen.

Später nach dem Zoo treffen wir Karina im Park, und wir leihen uns ein Elektroauto für eine Spritztour durch den Park,… also ich meine wir nehmen den Weg durch den Parkdrive, nicht DURCH den Park… egal, „Die Hard“ Fans werden verstehen was ich meine.

Es ist jetzt 15h, zu früh zum Abendessen. Also nutzen wir noch unsere Hopp on Hopp off Karte, und fahren mit dem Green Line Bus zum Colosseum. Echt ein imposantes Gebäude. Ich könnte hier stundenlang sitzen, und mir vorstellen, wie es damals war, als die Römer ihre Spiele dort drinnen abgehalten haben. Leider wird unsere Hoffnung auf eine Besichtigung im Innern enttäuscht, Das hätte man mindestens eine Woche im Vorraus online buchen müssen. Aber 40 Euro für eine Stadionsbesichtigung wäre mir sowieso zu teuer gewesen. Und dann ist da nicht mal ein Spiel. Laaaaaangweilig.

Deshalb, und auch weil uns langsam die Füße weh tun, suchen wir uns was zum Essen. Beim Toni Macaroni werden wir fündig. Ein netter Kellner, freundlich aber nicht zu aufdringlich. Wir essen einen guten Fisch mit Pasta. Den Preis sagen wir aber nicht. Es war viel zu teuer. Aber egal, er hat sicher auch 5 Kinder zu ernähren… 😉

Es ist schon dunkel und wir machen uns auf den Heimweg. Vorbei am Forum Romanum, das leider in der Nacht nicht so viel her gibt, geht es per Metro zum Termini, und von dort die 28 Stationen mit der Linie 223 nach Hause. Im Bus machen wir dann einem netten alten Mann Platz, und er freut sich riesig. Ich sags ja, man soll jeden Tag eine gute Tat machen. Das war unsere für Heute 😊.

So das war der dritte Tag in Rom. Morgen geht’s zum Vatikan. Leider ist der Papst nicht da und gewährt uns keine Audienz, aber dafür steigen wir auf den Petersdom und beten dort für alle die es brauchen.

In diesem Sinne. Einen Schönen, und bis bald

Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.