Ciao, WhatsApp

Heute war es endgültig so weit. WhatsApp, oder besser gesagt Facebook hat eine Grenze überschritten. Mit der Zustimmung, alle Metadaten der Nachrichten an Facebook weiter geben zu können, bin ich nicht einverstanden. Aber ab 8.2. geht’s nicht anders. Also muss ich WA wohl deinstallieren. Aber es gibt ja noch Signal. Mal schauen wie viel ich überzeugen kann, mit zu machen. Es geht ja nicht darum, dass ich vor irgendetwas Angst habe. Aber ich finde man soll einfach ein bißchen bewusster mit seinen Daten umgehen. Komischerweise würde jeder aufschreien, wenn er den ganzen Tag von einem Stalker verfolgt wird, der alles notiert was man macht, aber wenn WhatsApp Facebook alles mit teilt, wo man wann mit wem geredet hat, dann ist das jedem egal.

Dann starten heute die Playoffs in der NFL. Heuer sind zum ersten Mal 12 Teams in den Wildcard Games. Damit könnte ich heute 11h Football schauen, von 19:00h bis 06:00h. Aber ich glaub das packe ich nicht heute. Wir sind heute am Sonnenkopf Schifahren gewesen. Passend zum Sonnenkopf, mein Hausberg, wo ich Schifahren gelernt habe, habe ich heute das Snowboard genommen. Es ging noch überraschend gut. Man verlernt das also angeblich nie. Es war aber ziemlich kalt, und wir sind von halb 10 bis zum Schluss, 16:00h gefahren. Jetzt bin ich chick. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich morgen aufstehen muss. Aber das liegt wohl am Football. Zum Glück ist morgen Sonntag und ich kann ausschlafen.

Apropos Schnee, in Madrid hat es heute so stark geschneit wie seit 61 Jahren nicht mehr. Für uns wäre es nicht viel, aber die Südländer sind ja keinen Schnee gewohnt. Ich habe Videos gesehen, wo Autos nur so rum gerutscht sind. Traurig für die Autobesitzer, aber lustig zum zuschauen. Verantwortlich für die Schneemassen ist ein Sturmtief. Ein Ausläufer davon bewegt sich auch auf uns zu und bringt nächste Woche auch bei uns Niederschlag. Zum Glück wirds auch etwas wärmer und in Lauterach wirds hoffentlich nur Regen geben. Aber die Brazer tun mir leid.

Was gab’s noch diese Woche. Genau, Trump wurde von Facebook und jetzt auch von Twitter gesperrt. Schon krass bzw. traurig eigentlich. Wenn man die Bilder vom Sturm aufs Kapitol sieht, und als nächste Meldung wieder Corona kommt, könnte man schon meinen, die Welt geht unter. Ich glaube aber eher, dass man heutzutage durch die Medien nur schneller die Bad News ins Wohnzimmer kriegt als früher. Die Good News interessieren ja niemanden heutzutage. Darum erwähnt man die erst gar nicht.

Dabei gäbe es genügend Good News zu berichten. Z. b. dass der Static fire test der SN9 von SpaceX geklappt hat. Der 12,5 km Hopp steht also unmittelbar bevor.

Ganz neu reingekommen ist die Meldung, dass die Arbeitsministerin Aschbacher gekündigt hat. Wundern tuts mich nicht, so wie die Medien auf sie los gegangen sind. Und alles nur weil sie bei ihrer Abschlussarbeit, und weils so gut geklappt hat auch gleich bei der Doktorarbeit, ein bisschen Copy Paste gemacht hat. Das tut doch jeder heute. Sie ist sich deswegen auch keiner Schuld bewußt. Alles nur eine Propaganda gegen sie. Die Arme tut mir echt leid, und erst ihre Kinder. Dabei war sie doch auch als Backup für das Wissenschaftsministerium vom Fassmann vorgesehen gewesen. Wie so etwas möglich ist fragt man sich schon.

Es gibt auch neues aus der Gemeinde. Im gestrigen Hauskreis gab’s einen Gast. Simon war dabei. Hat mich sehr gefreut, und ihn glaube ich auch. Es ging ums Johannes Evangelium, Kap. 1. In der ersten Jahreshälfte ist dieses Evangelium in der Predigtreihe dran. Es ist sehr spannend, und bereits die ersten Verse haben es in sich und geben genügend her, um 2 Stunden darüber zu reden. Das finde ich auch so spannend. Die Bibel gibt so viel her, dass ein ganzes Menschenleben nicht ausreicht um alles darin zu erfassen. Ich bin echt froh, diese Runde zu haben, mit der ich mich austauschen kann. Leider ist die Gemeinde auch vom Lockdown betroffen, deshalb hat das Treffen nur im Skype stattgefunden. Auch der Sonntagsgottesdienst ist nur virtuell möglich. Morgen habe ich aber mal Pause vom Livestream- und Beamerdienst. Dann kann ich es mir gemütlich zu Hause ansehen. Das ist jetzt der richtige Moment um Werbung für diese Predigtreihe zu machen. Wenn ihr Lust habt, einfach mal rein zu zappen, dann geht doch einfach auf www.feg-dornbirn.at -> Link zum Livestream, oder kommt einfach direkt vorbei, sobald der Corona Wahnsinn ein Ende hat.

Und noch etwas nerviges ist diese Woche passiert. Erstens hat mein Handy die SD Karte nicht mehr erkannt. Ich habe schon gedacht, alle Fotos und Videos sind futsch. Im Gegenteil zum Raini ist bei mir nichts in der cloud sondern nur lokal am Hand oder PC. Zum Glück habe ich aber erst gerade synchronisiert. Und auf der Karte sind die Fotos auch da. Nur das Handy erkennt sie nicht mehr. Aber wurscht. Das zweite nervige was passiert ist, war, dass plötzlich das Ubuntu auf eine Auflösung von 1024 x 768 geschalten hat (und das trotz neuem 4k Monitor), und dann ging die Tastatur auch nicht mehr. Linux ohne Maus wäre ja nicht so schlimm, aber ohne Tastatur kann man nix machen. Deshalb hab ich mir einen USB mit Ubuntu 20.10 gemacht und neu installiert. Jetzt funktioniert alles wieder wunderbar.

So das war wieder mal ein Streifzug quer durch Matses Woche. Für heute reichts. Mehr beim nächsten Mal.

CU and have a nice day

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*