Fr. Dez 9th, 2022

Im Lockdown hat man ja jede Menge Zeit. Deshalb möchte ich die Zeit nützen, und euch ein bisschen von dem erzählen, was so neben Corona noch alle passiert in der Welt des Matse.

Ich habe ja mittlerweile den Kurs zum Übungsleiter bestanden. Der Kurs ist die Grundlage einer weiteren Trainerlaufbahn (die ich übrigens nicht anstrebe). In dem Kurs lernt man, wie man Trainingsgruppen führt, welche physikalischen Aspekte zu beachten sind, wie man die Gruppen auf der psychologischen Ebene leitet und wie man Feedback gibt. Der gesamte Kurs besteht aus 5 verschiedene Themen, zu 68 Stunden Unterricht. Ok, nach dieser geschwollenen Einleitung die Kurzform. Man übt wie man Trainingseinheiten macht.

Der Auslöser für mich war, dass ich den Nachwuchs im Inline Hockey trainiere. Das ist zwar alles noch recht easy. Die Kinder tun noch, was ich sage. Aber trotzdem ist es gut, wenn man von Profis hört, was man alles beachten sollte. Ich glaube, es ist in dieser Altersgruppe noch nicht so wichtig, welche Übungen man macht. Solange sie nur Spaß machen. Wichtiger ist, dass man die Gruppe zusammen hält und dass sie Spaß am Sport haben. So kommen Sie immer wieder und bleiben dabei. Und bis jetzt macht es ihnen mal super Spaß.

Eine Voraussetzung für den Kurs war ein Erste Hilfe Grundkurs mit 16 Stunden. Ich habe den Kurs wegen Zeitproblemen nach dem Übungsleiter gemacht und nachgereicht. Na ja, egal, nicht so wichtig. Jedenfalls war der Kurs an den ersten beiden Tagen des 2.te Klasse Lockdowns. Also dem Lockdown für Ungeimpfte. Ich war mir also nicht sicher, ob ich den Kurs besuchen darf oder nicht. Also bin ich einfach mal hin, und mit PCR-Test war es erlaubt. Egal. Jedenfalls war mein Impfstatus (ich war auch nicht der einzige) kein Thema.

Jetzt aber zum Kurs selbst. Zuerst war ich nicht so angetan und hab es eher als lästiges Übel gesehen. Aber der Kurs war echt super. Angefangen von der Kursleitung, Kerstin, die das super gemacht hat. Mit Schmä, gemischt mit den nötigen Ernst, guten Übungen, Wiederholungen. Hat echt Spaß gemacht. Natürlich wünscht man sich, nie in ein Situation zu kommen, in der man das Gelernte braucht. Aber falls es mal so weit kommt, wäre ich zumindest vorbereitet und wüsste was zu tun ist. Kurz habe ich mir sogar überlegt, wie es wäre, ins Rote Kreuz zu wechseln. Aber dafür mache ich meinen Organisator Job halt auch zu gerne.

Apropos Job, da gibt es in nächster Zeit auch eine Veränderung. Durch einen Organisationsentwicklungsprozess wechsle ich die Abteilung. Aber eigentlich e wurscht, weil die Arbeit bleibt die gleiche. vorerst zumindest.

Übrigens noch ein kleiner Nachtrag zum Erste Hilfe Kurs. Den Kursteilnehmer wurde nahe gelegt, auch doch zum Blutspenden zu melden. Bis jetzt habe ich das immer ignoriert, aber vielleicht sollte ich mir das überlegen. Vor allem weil ich doch auch als Ungeimpfter niemanden vergiften kann. Ok das war jetzt sarkastisch, ich musste den Schmä aber einfach machen, sorry. ich frage mich aber gerade, ob ich auch als Geimpfter gelte, wenn ich von einem Geimpften Blut bekomme?

Aber Spaß bei Seite, durch das Thema habe ich mich kurz mit den Blutgruppen auseinander gesetzt. Ich habe ja 0+, so wie mein Bruder 😊. Ich habe immer gedacht, dass das eine voll wichtige Gruppe ist weil ich dann jedem spenden kann. Aber scheinbar ist das nur bei 0- so. Es gibt ja 4 Blutgruppen (eigentlich einige mehr, die sind aber für das Blutspenden irrelevant). A, B, AB, und 0. Die Gruppen unterscheiden sich durch die Eiweiße auf der Oberfläche der roten Blutkörperchen. Das eigene Blut bildet Abwehrkräfte gegen fremdes Blut, was zum Verklumpen führt, und wir wissen wie das endet. Auf der Seite https://www.blutspendedienst.com/blog/ganz-gezieltes-geben-und-nehmen-entscheidend-in-der-welt-der-blutgruppen kann man nach lesen, wer wem spenden kann, und wer von wem bekommen kann. Ich kann mit 0+ allen positiven spenden, also A+, B+, AB+ und natürlich einen anderen 0+. Allerdings kann ich nur von einem anderen 0er bekommen. Klar, als Mathematiker weiß man, 0 und 0 gibt wieder 0. 0+ haben übrigens 35% der Bevölkerung. Am meisten gibt es A+, was übrigens Karina und Max haben. Also gehören wir zu der Mehrheit, endlich mal (kleine Anspielung auf das Impfdrama).

So, jetzt habe ich wieder mal genug geschrieben, und entlassen euch in den wohlverdienten Schlaf. Nur noch ein interessanter Gedanke bezüglich den Polen. Die treten ja gerade die Grundgesetz der EU mit Füßen. Abtreibungsgesetz und auch andere Entscheidungen. Man wäre versucht, die Polen einfach aus der EU zu kicken. Aber 88% der Polen sind für die EU. Also kann man nicht einfach die Polen rauskicken, weil sie Regierung die Gesetze nicht einhält. Man könnte auch sagen, piss of PIS.

Also dann, danke fürs lesen und bis bald,

Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.