Jahrhundert Mondfinsternis am 27.07.2018

Heute ist es soweit, die längste Mondfinsternis des gesamten 21. Jahrhunderts findet statt. Und das Wetter meint es gut mit uns, es sollte wolkenlos sein.

Was erwartet uns heute? Bei einer Mondfinsternis durchläuft der Mond auf seinem Umlauf um die Erde den Erdschatten, den die Sonne in den Weltraum wirft. Dabei verdunkelt sich der Mond eine gewisse Zeit. Diese hängt ab von der Entfernung Mond-Erde und Erde-Sonne, und natürlich viel mehr noch von dem „Pfad“ durch den Kernschatten. Also ob der Mond genau mittig durch den Schatten läuft, oder eher oben oder unten.

Die heutige Konstellation ist so, dass alles so günstig liegt, dass die totale Phase 103 Minuten dauert. Die totale Phase ist die Zeit, von der der Mond komplett im Schatten liegt, bis er wieder mit dem ersten Teil aus dem Schatten auftaucht. Davor und danach verdunkelt sich der Mond stetig und die Sichel wird minütlich kleiner. Die Finsternis läuft folgendermaßen ab:

  • Eintritt in den Halbschatten um 19:13h
  • Eintritt in den Kernschatten um 20:24h
  • Montaufgang um 21:01h
  • Beginn der totalen Phase um 21:30h
  • Maximale Verfinsterung um 22:22h
  • Ende der totalen Phase um 23:13h
  • Austritt aus dem Kernschatten um 00:19h
  • Austritt aus dem Halbschatten um 1:30h

D.h. wenn der Mond aufgeht ist er bereits ein scheinbarer Halbmond. um 21:30h wird er dann komplett dunkel. Wobei das stimmt eigentlich auch nicht ganz, denn er wird trotzdem leicht rötlich leuchten. Das liegt daran, dass die Erde eine Atmosphäre hat und deshalb ein bisschen Sonnenlicht quasi um die Erde herum gestreut wird. Dabei wird das rote Licht mehr gestreut als das blaue, weshalb der „fast“ weiße Mond rötlich leuchtet. Wäre der Mond übrigens blau, würde er dadurch lila leuchten (des muas i da Olivia sega, des würd sie freua, Lila isch nämlich ihre Lieblingsfarbe).

Übrigens ist es im Gegensatz zur Sonnenfinsternis bei einer Mondfinsternis egal, wo man sich gerade aufhält. Einzige Vorraussetzung ist, dass man den Mond natürlich auch sieht.

Mars in Opposition

Als ob das nicht schon genug wäre, steht genau heute, am 27.07.2018 der Mars in Opposition zur Sonne. Das heißt, er befindet sich genau auf einer Linie mit Sonne und Erde. Man kann sich leicht überlegen, dass dadurch der Abstand von Mars zur Erde am geringsten ist. Zusätzlich wird er von der Erde voll angestrahlt. Das führt heute dazu, dass er mit einer Helligkeit von -2,8 mag der dritthellste Stern am Himmel ist, heller sogar noch als der viel größere Jupiter.

Der Mars ist leicht zu finden, er steht heute ca. 6 Grad unterhalb des Mondes und wird während der Mondfinsterniss rötlich leuchten.

ISS zieht vorbei

Und als ob das noch nicht genug wäre, zieht nur 9 Minuten nach der maximalen Totalität des Mondes, die ISS, die internationale Raumstation über den Himmel. Als heller Stern erscheint sie um 22:31h tief im Westen, wird immer heller bis sie eine Helligkeit von -1,2 mag erreicht, und zieht dann in einer maximalen Höhe von 38 Grad in Richtung Norden über uns hinweg, bis sie um 22:37h im Osten wieder schwächer wird und unter geht.

Urlaubsbeginn

Und das vierte außergewöhnliche Ereignis ist, dass heute mein Sommerurlaub beginnt.

So viele Zufälle an einem Tag? Das kann nur eines bedeuten, dass dieser 27.07.2018 eine kosmische Konstante im Raum Zeit Kontinuum ist. Auf der anderen Seite, vielleicht ist es auch nur stink normaler Zufall. Hmmm

 

In diesem Sinne, holt die Liegestühle raus und genießt den Abend.

CU

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*