Heizen, Parken und BepiColombo

Heizperiode

Nach dem warmen Sommer haben wir jetzt Herbst, das ist unübersehbar. In der Nacht sinken die Temperaturen oft unter 10 Grad. Und wie jedes Jahr fragt man sich: „Wann wird eigentlich die Heizung eingeschaltet?“ Die Temperaturen in der Wohnung sinken regelmäßig unter 18 Grad, was besonders unangenehm ist, beim NHL Match schauen in der Nacht. Die Nasenspitze ist kalt, und daran ist nicht das Eis schuld.

Unsere Wohnanlage hat eine Ansprechperson, die sparsamer ist als jeder Sxhwob. Sparsam ist ja ok, aber wenn die Bewohner dann frieren müssen hört sichs auf. Schließlich habe ich mich gefragt ob es eine rechtliche Regelung gibt, auf die man sich berufen kann, damit die Heizung eingeschaltet wird.

Leider gibt es das nicht. Im Mietgesetz wird z. B. nur darauf hingewiesen dass es bei längerem kalten Wetter eine Heizmöglichkeit geben muss, sonst kann man Mietzinsmilderung beantragen. Also auf gut deutsch: „Wenn iar net heizen denn zahl i weniger.“ Die Höhe der Milderung ist aber nicht festgelegt.

Gängige Praxis ist, dass man bei drei aufeinander folgenden Tagen, bei denen die Temperatur nicht über 12 Grad steigt, die Heizung aktiviert. Die ÖNORM 7600 hält fest, dass die Wohnung durchschnittlich warm sein soll. 20 Grad am Tag und 18 Grad in der Nacht. ÖNORMen haben aber nur Empfehlungscharakter.

Schlussendlich kann man sagen, es gibt keinen Rechtsanspruch, um die Heizung aktivieren zu lassen, am besten wird sein man schreibt der Hausverwaltung dass man eine Heizmöglichkeit haben will, ansonsten wird man innerhalb weniger Tage auf Mietzinsmilderung bestehen.

Hier noch ein guter Artikel der das noch mal zusammenfasst.

https://www.kleinezeitung.at/

Parken vor dem Kindergarten

Noch was hat mich aufgeregt heute. Ein Schreiben von der Gemeinde. Man darf nicht mehr auf den Parkplätze vor dem Kindergarten parken. Es gibt nur noch 2! Parkplätze.

Im Moment ist mir das ja egal, weil ich meistens mit dem Fahrrad komme. Aber bei schlecht Wetter und im Winter wirds lustig. Meisten habe ich nicht viel Zeit am Morgen um lange nach einen Parkplatz zu suchen. Geschweige denn beim Rathaus zu parken. Bis ich da hsrübergelaufen bin bin ich schneller, wenn ich gleich von daheim her laufe.

Was ich überhaupt nicht versteh ist, warum man die Parkplätze, die direkt vor dem Kindergarten sind, nicht mehr verwenden darf? Ich habe mich gefragt, was sind die Alternativen? Auf den Gehsteig parken ist nicht erlaubt und stört mich selbst, wenn das jemand tut. Das Auto einfach auf der Straße stehen lassen? Dazu sagt die STVO, §24, das Parken ist verboten wenn…

  • laut 1b auf engen Stellen der Fahrbahn. Hm, darüber könnte man jetzt diskutieren, ob es dort eng ist. Jedenfalls kommt ein Auto vorbei wenn ich ganz am Rand parken.
  • laut 3d auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr, wenn nicht mindestens zwei Fahrstreifen für den fließenden Verkehr frei bleiben. Hm, es ist zwar keine Einbahnstraße, man kann also in beide Richtungen fahren, aber ich glaube damit ist gemeint, auf Fahrbahnen mit weißen Mittelstreifen?

Mehr hab ich nicht gefunden. Ich glaube ich lass das Auto einfach auf der Straße stehen. Ich rufe aber auch noch den zuständigen auf der Gemeinde an und frage ihn, was ich tun soll, wenn die zwei Plätze belegt sind.

BepiColombo

Hab grad live den Start der ESA Sonde BepiColombo auf einer Ariane5 angeschaut. Die ist ziemlich abgezischt. Die Sonde, die in Zusammenarbeit mit der japanischen Weltraum Organisation JAXA gebaut wurde, befindet sich jetzt auf dem 7 Jahre dauernden Weg zum Mercury, sorry Merkur. Man könnte meinen dass man ins Innere des Sonnensystems viel schneller kommt als nach außen. Das stimmt schon, aber das Problem ist, dass man ja auch abbremsen muss, weil man um eine Umlaufbahn um den Merkur einschwenken muss. Das Abbremsen macht den Flug so kompliziert. BepiColombo wird sieben Fly-By Manöver benötigen. Einmal um die Erde, zweimal die Venus und fünf Mal um Merkur selbst.

Warum ist Merkur überhaupt so interessant? Erstens weiss man von ihm noch sehr wenig. Merkur würde zwar von den Mariner Sonden besucht aber damals war die Technik noch nicht so weit. Merkur hat ein Magnetfeld und man weiß nicht woher das kommt. Dann vermutet man an den Polen in Kratern Eis, das noch nie ein Sonnenlicht gesehen hat und aus den Entstehungszeiten des Sonnensystems kommt.

Jetzt heisst es aber erstmal warten. Ich melde mich wieder wenn die Sonde angekommen ist.

Übrigens, die Suche nach Leben steht nicht auf dem Plan, dafür ist es zu ungemütlich dort.

Und noch ein Detail am Rande, MIN hat grad in DAL 3:1 gewonnen. DAL hatte das Spiel zwar im Griff aber Dubnyk hielt alle Schüsse und zwei Verteidiger Tore besigelten das Schicksal Dallas.

So ich geh jetzt ins Bett. Morgen dürfen Olivia und Max das erste Mal auf den „blauen Platz“ Hockey spielen. Oder besser gesagt inline laufen. Ich werde berichten.

Aja und noch eine Info, ich habe mich heute beim Vienna City Marathon angemeldet. Der ist am 7. April 2019. Save the Date.

Ciao

Matse.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*