OneWeb und Crew Dragon

Heute starten die ersten Sateliten des OneWeb an Bord einer Soyuz Rakete vom Französisch Guiana aus. Bei diesen Satelliten handelt es sich um die ersten 6 von insgesammt 600 Stück, die nach Fertigstellung WLAN aus dem All an jedem Standort der Erde ermöglichen. Dem heutigen Start sollen noch 21 weitere folgen, bei denen je 32 Stück dieser Satelliten hochgebracht werden. Vermutlich wird uns das aber nicht viel bringen, da das sicher nicht kostenlos sein wird. Und wer alles dabei mithören kann lassen wir mal einfach so im Raum stehen.

Crew Dragon

Dann noch eine wichtige Information an alle, die noch nicht wissen, was sie am Samstag tun sollen. Samstag morgen startet eine SpaceX Falcon 9 Rakete mit dem Raumfahrzeug Crew Dragon an Board. Diese Kapsel ist gebaut, um in Zukunft Menschen auf die ISS zu bringen. Dadurch wird die USA unabhängig von den Russen, den derzeit sind die Soyuz Raketen die einzigen Raumschiffe, die Menschen in den Weltraum befördern können.

Der Start am Samstag wird aber noch unbemannt sein, lediglich eine Puppe wird an Bord sein. Die Kapsel soll aber planmäßig an der ISS andocken und somit die Einsatzbereitschaft simulieren. Blöd, dass Max und Olivia zu der Zeit grad Hockey Training haben, aber ich kann ja am Handy ein bisschen den Start verfolgen.

Und was sonst noch geschah…

Am Sonntag war der erste 35km Lauf auf dem Plan. Hab ich in 3:38h geschafft. Es ging alles glatt, nur Muskelkater am nächsten Tag war ein bisschen zu spüren. Das Hockey Training am Montag Abend ist aber planmäßig gelaufen.

Dann läuft grad eine Depatte im TV über die Verschiebung des Brexit. Das ist doch alles ein absolutes Kasperltheater. Was das ewige hin und her kostet möchte ich nicht wissen. Schmeißt doch die Engländer raus und überlasst sie der Queen, die wirds dann schon richten. So ein Schmarren …

Und apropos Schmarren, der Karfreitag soll jetzt doch kein Feiertag sein. Da hat der Blümel und Co also vor der Wirtschaft gebuckelt und halt die Unzufriedenheit der 6% Evangelischen in Kauf genommen. Wobei, ich hätte das auch schon gleich so gemacht, immerhin sind die 6% e meistens Deutsche und dürfen e nicht wählen, also e fast keine verlorene Wählerstimme. Die Taktik war aber gar nicht blöd, weil zuerst macht man alle Sauer mit dem Schmarren mit dem halben Feiertag, und dann macht man halt diese Lösung und alle sind wieder ein bisschen beruhigt. Interessant ist außerdem, dass es die nächste Regelung ist, die laut Experten vor dem Verfassungsgericht nicht halten wird, weil die Regierung in bestehende Kollektivverträge eingreift. Irgendwie hab ich das Gefühl, die wissen gar nicht was sie eigentlich beschließen dürfen. Und außerdem haben die Israeliten ihren Jom Kippur im Herbst immer noch, das ist ja eine ähnliche Regelung und ist ja auch diskriminierend. Ich glaube das wird aber auch bleiben weil wenn da jemand klagt nimmt die Regierung denen den Feiertag auch weg. Also lieber still sein. Da fällt mir ein, hoffentlich wird nicht bekannt, wer da wegen dem Karfreitag geklagt hat, weil sonst hauen sie den wohl wenn sie ihn erwischen. Oder vielleicht hat sogar einer von den türkisen selbst geklagt, damit sie den dann abschaffen können und so für die Wirtschaft mehr Arbeitstage schaffen können.

So jetzt bin ich aber auch still. Mir e egal, ich hab sowieso am Karfreitag ab Mittag Wochenende.

Viel wichtiger ist zur Zeit, dass am Samstag der Faschingsumzug in Lauterach ist. Ich muss da ja mit Olivia’s Kindergarten mit marschieren. Die Kinder gehen als Glühbirnen und die Eltern als Stehlampe. Ich schick dann ein Foto. Wichtig ist, genug Schnaps mit zu nehmen, dann wirds vielleicht sogar noch ein bisschen lustig.

Dann traf heute noch der US Präsident Donald Trump den nordkorianischen Machthaber Kim Jong-un. Ach wie lieb sie sich doch haben. So ein Kasperltheater. Ich kann mich noch erinnern, wie Trump vor gar nicht langer Zeit über Kim Jong-un gesagt hat: „Kim sagt, er habe einen Atomknopf am Schreibtisch mit dem er jederzeit die USA vernichten kann. Vielleicht kann irgend jemand dem Kim mal sagen, dass ich auch einen solchen Knopf auf dem Schreibtisch habe, der ist aber größer, mächtiger und funktioniert auch.“ … Also was soll man da noch sagen, so reden normalerweise Kindergärtler miteinander, aber nicht Präsidenten. Ich glaube ja wir werden da alle verarscht und das ist alles nur Show.

Und heute kam mir untertags plötzlich ein Gedanke. „Die meisten Menschen versuchen ihr ganzes Leben lang glücklich zu sein und jagen einem virtuellen, irdischen Glück nach, dass sie e nie erreichen. In den letzten Stunden ihres Lebens stellen sie dann fest, dass alles was war vorbei ist, und sie jetzt nicht wissen wie es weiter geht, allein sind, und Angst haben davor, was jetzt kommt. Sollte es nicht genau umgekehrt sind, also das Leben in Bescheidenheit und Dankbarkeit so zu führen, dass man in den letzten Stunden mit ruhigem Gewissen zurück schauen kann und ohne Angst auf das was kommt wartet? Der Schluss ist das, was bleibt.“ … Ich glaub ich muss den Gedanken bei Gelegenheit mal weiter führen.

Aber nicht mehr heute, ich haus jetzt, gute Nacht und bis demnächst,

Matse


Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*