Crew Dragon Splash Down und Überraschung nach der Spielefabrik

Ein paar Updates. Fastenzeit läuft gut. Bis jetzt hab ich keine Schokolade und Süssigkeiten gegessen. Obwohl, heute Sonntag wars schon hart. Ein Sonntag ohne Kuchen geht eigentlich gar nicht. Kein Alkohol ist dabei das geringere Problem. Beim Besuch bei meinen Schwiegereltern musste ich zwar zum Schnaps nein sagen, war aber auch nicht schwierig.

Huawei mit Windows 10

Apropos Schwiegereltern. Norbert hatte das Problem, dass er die Fotos vom Handy nicht auf den Computer speichern konnte. Kann ja eigentlich nicht sein oder? USB anschließen und Files kopieren. Aber tatsächlich, nach ein paar Dateien hängt sich der Explorer immer auf. Sehr mühsam. Bis ich schließlich checke, dass er e die ganze Zeit nach einem Huawei Treiber „geschreit“ hat. Man sollte die Windows Meldungen halt schon auch lesen. Also den Huawei Treiber installiert, und schon ging es wie geschmiert.

Das war aber nicht das einzige Problem. Auch mit dem Skype und überhaupt mit dem Sound hat der Lenovo Laptop Probleme. Sobald die Lautstärke zu hoch gedreht ist, gibt es eine unschöne Rückkopplung. Das „Hallen“ und Pfeifen ist kaum auszuhalten. Langes Suchen und probieren hilft alles nichts. Vermutlich kann die Hardware einfach nicht mit Windows 10 umgehen? In den Foren ist jedenfalls immer nur von Abhilfe mit Windows 7 und Windows 8.1 zu lesen. Als Lösung haben wir jetzt ein USB Mikrofon um 12€ bestellt. Vielleicht hilft das. Mal probieren sobald es kommt.

Glappate Enten

Unsere Enten, Willi und Elsa, nerven im Moment ziemlich. Früher bin ich am Abend raus, sie sind freiwillig in Stall, Türe zu, das wars. Jetzt gehen die Viecher nicht und nicht rein. Kurz vor der Tür biegen sie ab und laufen einmal um den Stall herum. Die Jagd beginnt von vorne. Der Grund, warum sie in Stall müssen, ist eigentlich, dass sie kein Tier in der Nacht schnappt. Füchse sind ja bei uns nicht herum, aber wenn ein Marder die Enten erspäht, gute Nacht. Das gibt ein ziemliches Blutbad. Mir ist es aber jetzt egal, ich hab mich beschlossen von den blöden Laufenten nicht mehr länger ärgern zu lassen und dann sollen sie halt draußen bleiben.  Bis jetzt haben sie es mal überlebt.

Marathon Training

Ich weiß, langsam nervts. Aber nur noch 4 Wochen, dann hab ich es geschafft. Heute stand wieder ein 35km Lauf auf dem Programm. Wie üblich um 4h Morgens, damit ich wieder rechtzeitig zum Frühstück da bin und den Sonntag für meine Familie hab. Lauf war super, genau im Plan. Siehe auch -> Marathon Trainingsplan VCM 2019. Ein bisschen Sorgen hat mir am Samstag noch das Wetter gemacht. Es sollte zwar endlich mal wärmer sein, an die 10 Grad, aber es war starker Regen angesagt. Schlussendlich hat es aber nur am Anfang die ersten 5 km leicht geregnet, und war dann bis 5 km vor Schluss trocken. Der leichte Regen zum Schluss war dann auch egal. Wenn das Ziel vor Augen ist, spürt man so ein bisschen Regen gar nicht mehr.

Irgendwie auch traurig, nächsten Sonntag ist der letzte lange Lauf am Sonntag. Dann folgen noch ein paar schnellere Läufe und ein langsamer 32 km Lauf. Den mache ich aber traditioneller Weise immer ca. 10 Tage vor dem Marathon und nehme da am Nachmittag Zeitausgleich dafür.

Crew Dragon Splash Down

Dann war da noch ein wichtiges Ereignis für die bemannte Raumfahrt. Oder sagen wir besser für die amerikanische Raumfahrt. Am Freitag den 8. März landete das neue Raumschiff der NASA, die Crew Dragon, planmäßig an 4 Fallschirmen im Pazifik, ca 200 Meilen vor der Küsten von Kalifornien. Diese Raumkapsel ist die große Hoffnung der Amerikaner, endlich unabhängig von den Russen zu werden, wenn es darum geht, Menschen ins All zur ISS zu bringen.

Es wird jetzt im Juni noch mal einen unbemannten Test geben, bei dem ein Startabbruch simuliert wird, und das Rettungssystem getestet wird. Dann ist im Sommer, vielleicht sogar schon Juli, alles bereit, für den ersten bemannten Flug der Crew Dragon. Dieser wird noch nicht an die ISS andocken, sondern nach einem kurzen Aufenthalt im All gleich wieder auf der Erde landen. Aber wenn auch hier alles problemlos funktioniert, haben wir endlich wieder ein modernes Raumschiff, um Menschen ins All zu schicken.

Reifenschaden

So und dann noch ein kurzer Bericht über einen Reifenschaden vom Freitag. Olivia war bei einer Freundin in der Spielefabrik in Dornbirn eingeladen. Als ich sie abgegeben habe und zu Auto zurück lief, sah ich, dass rechts hinten fast keine Luft mehr im Reifen war. Gleich fuhr ich los und dachte, ich fahre mal zur nächsten Tankstelle und blase wieder auf. Bis mir geschossen ist, dass ja Freitag ist und der Gummi Raab ja nicht weit ist. Also hin und den Reifen checken lassen. Während sie den Reifen untersucht haben hat Maximilian ganz interessiert die Werkstatt beobachtet und war ganz fasziniert von den Autos und den Reifen. Vielleicht wird er ja mal Mechaniker? Wobei, in dem Alter ist er eigentlich von allem neuen fasziniert. 🙂

Jedenfalls war der Schaden bald gefunden und der Reifen konnte repariert werden. Ein kleines Metallstück hat sich in den Reifen gebort. Der Mechaniker hat mir dann erklärt, dass ja normalerweise der Schaden vorne ist, weil man ja mit dem Vorderreifen zuerst drüber fährt. Aber wenn der Reifen und der Gegenstand trocken sind, ist so ein Reifen sehr robust und es ist praktisch unmöglich, mit einem trockenen Messer einen trockenen Reifen aufzuschlitzen. Dann wird das Teil vom Reifen beschleunigt und fliegt nach hinten weg und bohrt sich mit voller Geschwindigkeit in den hinteren Reifen. Wenn der Reifen und der Gegenstand aber nass sind ist der Schaden meistens vorne.

Übrigens hat so ein Reifen eine normale Betriebstemperatur von 90-110 °C bei einer Fahrt auf der Autobahn. Also nicht angreifen. Wenn die Luft aber weniger wird, „walkt“ der Reifen immer mehr und wird immer wärmer. Bei ca. 170 °C wird er dann langsam weicher und weicher bis er innen drin zerbröselt und schließlich sich in Luft auflöst. Wieder was gelernt.

So das wars für heute. Viel Spaß und Erfolg für die neue Woche und bis bald

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*