Eine neue Partnerin

Heute geht es wieder einmal um meine Laufenten. In letzter Zeit haben sie mich ja körig genervt. Sie wollten einfach nicht mehr in den Stall. Irgendwann ist es mir dann zu blöd geworden und ich hab beschlossen, lass sie halt draußen. Wenn sie ein Tier in der Nacht holt sind sie halt selber schuld. Eines Tages war die Überraschung dann groß, als die weiße Ente alleine im Garten herum lief. Zuerst dachten wir noch, die schwarze hat sich versteckt, aber sie war nicht mehr da. Nachfragen beim Land hat dann ergeben, dass man sie tatsächlich auf der Bundesstraße überfahren hat. Leider haben wir den Leichnam nicht mehr gesehen, da sie wohl jemand mit genommen hat.

Etwas später haben wir dann den Grund dafür gefunden, warum sie nicht mehr in den Stall zu bekommen waren. Sie hatte Eier gelegt. Drei waren im Stall und drei im Garten verstreut. Vermutlich wollte sie deshalb nicht in den Stall, weil sie auf die drei Eier im Garten aufpassen wollte. Naja, immerhin hat sie vor ihrem Tod noch einmal ihre Pflicht getan und Eier gelegt.

Kurz haben wir (oder zumindest ich) mit dem Gedanken gespielt, die weiße Ente auch weg zu tun oder abzugeben. Außer dass sie Schnecken fressen haben wir eigentlich nicht viel von ihnen. Sie lassen sich nicht streicheln, graben den Rasen um so dass es ein einziger Acker ist, und nerven wenn man sie in Stall bringen muss. Aber ich ließ mich überreden und jetzt haben wir wieder eine Partnerin für den Weißen gefunden. Sie ist 7 Monate alt und braun/bunt, wie man das von frei lebenden Enten kennt. Natürlich musste auch ein neuer Name her. Olivia bestand auf „Max“ (für den Weißen), und „Alina“ für die Bunte. Hm, nicht unbedingt meine Wahl, aber ich werde mich daran gewöhnen.

PI Day

Dann war gestern noch PI day. Warum? Ganz einfach, weil die Amis schreiben den Tag mit 3.14.2019, und da PI = 3,1415926 ist, ist der 14. März eben der PI Day. Da fällt mir grad ein, der einzig wahre PI Day wäre dann ja wohl der 14. März 1592 gewesen. Ob man damals im Mittelalter aber schon an diesen Tag gedacht hat wage ich zu bezweifeln.

Soyuz fliegt wieder

Dann war gestern auch ein besonderer Tag für Raumfahrt. Seit dem Unfall im Oktober, wo eine Soyuz Rakete drei Astronauten zur ISS in die Erdumlaufbahn bringen wollte, war kein Mensch mehr ins All geflogen. Gestern starteten die beiden Astronauten Alexej Owtschinin und Nick Hague, die bereits damals bei dem Zwischenfall in der Rakete gesessen sind, zur Internationalen Raumstation ISS. Zusammen mit der US-Amerikanerin Christina Koch legten sie einen Bilderbuchstart hin und bereits nach 6 Stunden Flug und 4 Orbits um die Erde dockten sie heute planmäßig an der ISS an.

Bis die neue Crew Dragon, von der ich ja neulich berichtet habe, bereit ist, den ersten Menschen ins All zu bringen, sind also die Russen nach wie vor die einzige Nation der Welt, die ein Raumschiff haben, das Menschen ins All bringen kann.

Zitate

Dann habe ich noch ein paar Zitate gefunden, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

John Cleese: „Wenn Gott gewollt hätte, dass wir keine Tiere essen, warum hat er sie dann aus Fleisch gemacht?“

Albert Einstein: „Um ein perfektes Mitglied einer Herde von Schafen zu sein, muss man erst einmal ein Schaf sein.“

Albert Einstein: „Die Definition von Wahnsinn ist, die selben Dinge immer und immer wieder zu tun, und dabei zu glauben, dass es besser wird.“ (Anscheinend sei dieses Zitat aber gar nicht von Einstein, sondern wird diesem nur zugerechnet)

Stephen Hawking: „Die Definition von Ruhm ist, wenn einen mehr Leute kennen als man selber kennt.“

So das war’s für heute.  Bis die Tage,

Matse

Please follow and like us:

1 Kommentar

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*