Silvester ohne Feuerwerk?

Und wieder einmal ist ein Jahreswechsel Geschichte. Das Wetter hat aber mit dem Feuerwerk nicht so gut mitgespielt. Viel zu nebelig war es im gesamten Rheintal. Meistens hat man nur die Wolken bunt blitzen gesehen und natürlich geknallt hat es auch.

Was ich aber allgemein schade finde, ist die Diskussion mit der Umweltbelastung. Was soll der Schwachsinn. Die Feinstaubbelastung ist um das zig-fache höher als erlaubt? WTF! In einer Stunde ist alles vorbei und dann hat sich der Feinstaub auch schon wieder in Luft aufgelöst. Das ist doch nur eine vorgeschobene Ausrede von denen, die Angst vor der Knallerei haben. Feuerwerk und Knallerei gehört einfach zum Jahreswechsel dazu, basta.

Was ich auch gar nicht verstehe ist die Diskussion über den Müll, der durch die Knallerei zurückbleibt. Dann sollen die, die sich darüber aufregen, halt denen, die das Zeug einfach liegen lassen mal in den A….h treten. Es fordert ja auch niemand die Schließung aller McDonalds Filialen, nur weil überall die McDonalds Becher und Schachteln zum liegen (oder etwa doch?).

Und dann die Tierschützer. Wenn ich die nur schon höre. Die armen Hundalan und Katzalan. Ich mag auch Tiere, aber die Stunde werden sie wohl aushalten. Ich weiß nicht was für die Wohnungskatze eine größere Folter ist, den ganzen Tag in einer kleinen Wohnung eingesperrt zu sein und Radio Vorarlberg zu hören, weil der Besitzer / die Besitzerin darauf steht, oder eine Stunde sich verkriechen und warten, bis die Knallerei vorbei ist. Meine Enten sind z.B. die ganze Nacht draußen rumgelaufen, und ich habe nicht das Gefühl, dass sie sich stark verändert hätten.

Ok das war jetzt vielleicht alles etwas sehr überspitzt formuliert. Was ich damit sagen will ist, zum Jahreswechsel gehört einfach Feuerwerk dazu wie der Weihnachtsbaum zu Weihnachten oder das Eier suchen zu Ostern. Ich glaube die Welt hat größere Probleme als der Feinstaub, der durch das Silvesterfeuerwerk entsteht.

Und ob Lasershows als Ersatz so viel besser sind wage ich zu bezweifeln. Die Lasershow in Innsbruck hat z.B. mehr gekostet als das traditionelle Feuerwerk, auf das heuer verzichtet wurde.

Skifahren

Was ist sonst alles noch über die Feiertage passiert. Also unsere Tochter hat den ersten Skikurs absolviert. Vier Tage in Schetteregg. Es hat ihr super gefallen.

Wir waren dann mit Max auch drei Tage dort und haben mit ihm geübt. Der Hundling fahrt schon ganz flott den Berg runter. Schiss haben die Kinder ja gar keinen.

Eigentlich bin ich ja kein Skifahrer. Ich kann es schon, aber ich war die letzten Jahre gar nicht mehr. Es ist einfach viel zu teuer. Dachte ich zumindest. Jetzt habe ich mir das aber mal folgendermaßen überlegt. Ein Dreitälerpass für alle vier Mitglieder meiner Familie kostet in Summe 1.100 Euro. Der gilt dann auch im Sommer für die Seilbahnen. Mein Chef hat das mal so verglichen: Ein typischer Österreicher blättert gleich mal 2.000 Euro und mehr für seine zwei Wochen Adria Urlaub hin. Da jammert niemand. Aber für 1.100 Euro kann die ganze Familie einen ganzen Winter Skifahren und im Sommer wandern gehen.

Ok, ich gebe zu, der Vergleich ist mir Vorsicht zu genießen. Rentieren tut es sich nur wenn man bis zu 10 mal im Winter Skifahren geht. Und die Ausrüstung ist auch noch nicht mitgerechnet. Die ist im Sommerurlaub mit zwei Paar Badehosen sicher günstiger als im Winter mit Ski, Skischuhen, Skihäs, Helm etc.

Wir schauen heuer jetzt mal wie sich das entwickelt. Wenn unsere Kinder aber auch im April noch so viel Spaß beim Skifahren haben werden wir den Dreitälerpass für nächsten Winder wohl ins Auge fassen.

Eishockey Updates

Dann möchte ich euch nicht vorenthalten, dass unser Freund, der Tricky, am Montag sein Spiel der Spiele abgeliefert hat. 10 Tore an einem Abend! Wir konnten es alle nicht glauben. Er hat die letzte Zeit schon gute Fortschritte gemacht, ist schneller und sicherer auf den Schuhen geworden. Aber 10 Tore, das ist schon eine kleine Sensation. Hat mich an Al Bundy und seine 3 Touchdowns in der Highschool erinnert. Congratulations Tricky, wir haben uns alle für dich mit gefreut.

Mir ist es mit 2 Toren nicht ganz so gut gelaufen. Vielleicht auch deshalb, weil ich mich die ganze Zeit geärgert habe, dass bei uns so viel gehakt und gefoult wird. Was mich am meisten aufregt ist, wenn ich zum Schuss aushole, und mir im letzten Moment einer den Stock lupft. Laut Stefan ist das kein Penalty, immerhin gibt es die Strafe „lift the stick“ in keinem Regelbuch vermerkt. Trotzdem finde ich das so nervig und irgendwann schlage ich mal aus Effekt zurück.

Hamburg Marathon

Dann noch eine News für euch die euch interessieren könnte. Nach langem Hin und Her habe ich mich jetzt doch für den Hamburg Marathon am 19.04.2020 angemeldet. Die Idee ist ja im Oktober entstanden, als wir zu Besuch bei Freunden waren. Eigentlich wollte ich nach dem letztjährigen Wien – Marathon mal eine Weile Ruhe geben. Aber es lässt mich halt doch nicht los.

Ausschlaggebend für den Zuschlag waren (noch) günstige Flüge und noch vertretbare Preise für Übernachtung. Außerdem wollte ich schon lange mal einen anderen Marathon als nur Wien und den Drei-Länder laufen. Und Hamburg ist echt eine lässige Stadt und der Lauf soll super cool sein. Schönes Wetter natürlich vorausgesetzt. Aber davon gehen wir jetzt einfach mal aus. Dritter Grund war, dass ich somit wieder einen Ansporn habe, über den Winter was zu tun. Ich habe die letzten beiden Wochen gemerkt, dass ich schnell in den Schlendrian verfalle und zu faul werde. Und der letzte Grund war, dass nicht mehr all zu viele Plätze frei sind. Also jetzt oder nie. Halbmarathon und Staffel sind bereits jetzt ausgebucht.

Ich werde euch also wieder über die laufenden Vorbereitungen hier im Blog informieren. Los geht’s mit dem 12 Wochen Training am 27. Jänner. Bis dorthin werde ich aber einige Läufe machen damit ich dann schon mal auf einem halbwegs vernünftigen Level bin.

Der Fokus beim heurigen Training liegt dabei auf verletzungsfreien Verlauf. Letztes Jahr musste ich ja über eine Woche aussetzen, weil mir das rechte Knie weh getan hat. Ich glaub das kam deshalb, weil ich mich einfach überanstrengt habe. Heuer möchte ich nicht an die Grenzen gehen, sondern genießen. Und sobald was weh tut gleich aufhören.

Was sonst noch geschah

Was gibt es sonst noch für News. Ich habe im Lauterach Blättle gelesen, dass sie den Fussball Platz für über 2 Millionen erneuern. Gschpunna. Lauterach spielt nicht mal in der Landesliga und hat gleich 4 Plätze. Neben dem Hauptplatz gibt es noch zwei Kunstrasen und einen Trainingsplatz. Und nicht zu vergessen, dass es noch drei weitere Fußballplätze in Lauterach gibt.

Apropos gschpunna, es gäbe noch Karten für die Super Bowl am 2.2. Allerdings kosten die billigsten 2.940 Dollar pro Stück. Ich kann aber sowieso nicht gehen, weil am 2.2. hat mein Papa Geburtstag 🙂

Und noch was ist gestern geschehen. Wir bekommen eine neue Bundesregierung. Zumindest haben sie das mal verkündet. Mal schauen wie lang das hält. Weil noch ist mir schleierhaft, wie die Schwarzen und Grünen zusammen kommen wollen. Zum Beispiel ist für mich die vom Shorty angekündigte Steuersenkung und das noch nie da gewesene Umweltschutzpaket der Grünen, das für die ganze EU Vorbild sein wird, ein Widerspruch in sich. Aber lassen wir sie mal machen, man wird ja sehen.

So das wars für heute. Man hört sich.

Aja, und bevor ich es vergesse, allen noch ein gutes neues Jahr, viel Erfolg und vor allem Gesundheit.

CU

Matse

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*