Do. Feb 22nd, 2024

Habt ihr gewusst dass das Winterhalbjahr eine Woche kürzer ist als das Sommerhalbjahr? Das ist so, weil die Erde im Winter näher an der Sonne ist als im Sommer. Dass es im Winter bei uns kälter ist als im Sommer hat also nix mit der Entfernung zu Sonne zu tun. Irgendwie klar, weil auf der Südhalbkugel ist es ja umgekehrt, also im Winter wärmer als im Sommer. Schuld am kalten Winter ist die Neigung der Erdachse um 23 Grad. Von der übrigens noch immer nicht genau geklärt ist wie sie zu Stande kam.

Aber zurück ins hier und jetzt. Der Urlaub ist vorbei. Die vierzehn Tage sind rum. Morgen heißt es endlich wieder Schule, Büro, back to normal. Ok, das Ausschlafen wird mir fehlen. Und mal einen Tag lang gar nix tun, ohne schlechtes Gewissen zu haben. Das hat schon was. Ich hab mir wieder mal ein Spiel installiert. Forge of Empires. Das kenne ich schon von früher. Hat irgendwie den richtigen Mix aus „ab und zu spielen“ und „dran bleiben, dann kommst du weiter“ gemischt mit dem Drang, immer die neueren Gebäude zu kriegen. Mal schauen, wie lange ich dran bleibe. Die Zeit wird mir halt bald wieder fehlen.

Termine wie Hockey, Mens Night und Hauskreis, und dann sind da ja noch Familie. Alles schöne Sachen, aber brauchen halt auch Zeit. Wichtig, nicht stressen lassen. Zumindest sind wir alle noch von Krankheit verschont geblieben. Rund um uns liegen alle flach. Kaum eine Familie die keine Kranken hatte in den letzten Wochen. Aber ich will nichts verschreien. Die Schnupfen- und Virenzeit dauert ja noch ein bisschen, bis es wieder warm wird.

Zumindest Hockey Camp für Max und Hamudy hat geklappt. Es hat ihnen super gefallen. 4 Tage Hockey spielen, welchem Kind gefällt das nicht.

Gestern noch das nächste Highlight. Beim Heimspiel der Hohenemser gegen die VEU durften die Nachwuchsspieler in der Pause vor 750 Zuschauern Penalty schießen. Max hat trocken eingenetzt. Und Hamudy, den alle komischerweise Hampty nennen, hat mir einer ungewollten Pirouette und Sprungeinlage beim Abschluss die Lacher auf seiner Seite. Aber er hat es trotzdem gut gemacht, besser wie mancher Laie beim Juxmatch der Gaantner Boys 😄.

Und dann war heute noch das U9 Turnier in Schruns. In meiner Heimat, quasi. Auf dem Platz habe ich mal 3 Jahre mit Nüziders in der 3. Liga gespielt. Roli und Raini waren auch da, und feuerten die Jungs an. Es war gut, dich, Raini, wieder zu sehen. Das Ergebnis der Spiele war eher sekundär. Es hat allen Spaß gemacht, das ist in dem Alter das Wichtigste.

Der Urlaub ist also fast vorbei, d. h. Christbaum raus, Faschingsdeko rein, immerhin ist in 5 Wochen schon Faschingsdienstag, und Fernsehen ein. Heute steigt die letzte Runde der NFL. Die Steelers haben gestern schon ihren Pflichtsieg eingefahren, und die Ravens knapp geschlagen. Die Ravens sind zwar nur mit der zweiten Garnitur aufgelaufen, und haben ihre Starter geschont. Sie sind ja schon fix im Playoffs. Für die Steelers wird es noch spannend. In einer von drei Partien müsste der Richtige gewinnen, damit es die Steelers noch in die Wildcard Games schaffen. Bei den Texans gegen die Colts hat es schon mal nicht geklappt. Jetzt läuft gerade Jacksonville vs. Tennessee. Go Titans. Schaut gut aus bisher.

Damit will ich den Bericht über die letzte Urlaubswoche schließen, und euch noch allen ein gutes neues Jahr wünschen. Mögen alle eure Wünsche in Erfüllung gehen. Apropos Wünsche, heute waren wir noch bei Aladin, den Musical, das speziell für Kinder angepasst wurde. Habt ihr gewusst, dass das weder von Hans Christian Andersen noch von Disney ist, sondern aus der abendländischen Saga „Tausend und eine Nacht“ stammt, und im 18. Jhd. von einem Franzosen übersetzt wurde? Ich habe mir ja nix erwarte, vielleicht war es gerade deshalb überraschend gut. Interessant Musik, leicht verständliche Story, und eine super Message zum Schluss von Jasmin: „Wenn man die Welt verändern will, muss man sich nicht was wünschen. Man muss es nur tun.“… Think about it!

So damit will ich für heute schließen und euch eine gute Woche wünschen.

CU Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.