Kamera Ordner auf Handy mit PC synchronisieren

Folgendes Fragestellung: Wie kann ich meine Fotos von meinem Handy automatisch auf meinen PC zu Hause synchronisieren, ohne immer ein USB Kabel anstecken zu müssen? Besonders genervt hat mich das, als ich nur mal eben schnell die letzten 100 Fotos vom Handy auf den PC sichern wollte, und das über USB ewig gedauert hat, bzw. schlussendlich gar nicht geklappt hat.

Einrichtung

Um das zu bewerkstelligen, muss man auf dem PC und auf dem Handy eine Anwendung installieren, die die Synchronisierung sicherstellt. Ich habe mich (dank wertvollem Tipp meines Bruders Roli) für das Tool -> Resilio Sync entschieden.

Auf dem Android Handy geht die Installation der App sehr einfach über den App Store.

Auf meinem PC läuft Linux. Hier ist es etwas trickreicher, aber auch das geht für User mit Grundkenntnissen in Linux recht einfach. Eine gute Anleitung ist -> hier zu finden.

Ordner verbinden

Jetzt, wenn der Resilio Sync daemon läuft, geht es darum, auf beiden Geräten einen Ordner zu definieren, der zu synchronisieren ist.

Android

Unser Beispiel: Wir wollen den Kamera Ordner auf den PC synchronisieren. Dazu gehen wir in die Android App und wählen: „Ordner erstellen“. In den Einstellungen setzen wir den Pfad auf den Kamera Ordner /DCIM/Camera. Zusätzlich wählen wir unter „Erlaubtes Netzwerk“ die Einstellung „Nur Wi-Fi“ (wir wollen ja nicht über unser mobiles Datenvolumen synchronisieren und so das Guthaben sprengen).

Unter Voreinstellungen deaktivieren wir dann noch „Relay-Server verwenden“ und „Trackerserver verwenden“. Wir wollen ja direkt synchronisieren und nicht unsere Bilder zuerst noch durch die Weltgeschichte auf irgendwelche Server schicken.

Unter „Vordefinierte Hosts“ wählen wir dann noch die beiden IP Adressen des Handys und des PCs. Diese haben wir vorher am WLAN Router fix zugewiesen. Die IP Adressen schreibe ich hier jetzt nicht auf, klar oder? Neben den IP Adressen braucht es auch noch die Port Nummern. Im Gui in Linux findet man die unter Preferences -> Advanced. Im Android unter Einstellungen -> Netzwerk -> Port.

Jetzt muss man den Ordner ja noch verbinden. Das geht am einfachsten, wenn man in die Ordnereinstellungen geht (i im Kreis) und dann auf Verteilen klickt. Dann den Key am besten per Mail senden.

Linux

In Linux geht man jetzt in die Browser Gui. Dazu geht man im Browser auf 127.0.0.1:8888/gui. (Info: beim ersten Start muss man einen Namen und Passwort wählen.) Dort wählt man jetzt das große + und dann „Enter a key or link“. Dann wählt man noch einen Ordner aus oder erstellt einen. Es kann sein, dass man die Fehlermeldung „Don’t have permissions to write to selected folder.“ bekommt. Das hängt daran, dass der daemon mit dem user „rslsync“ läuft. Dieser hat z.B. keine Rechte in meinem eigenen Home Verzeichnis. Und das ist gut so.

Um dem Ordner (z.B. /home/matse/) nun die Rechte für Resilio zu geben. gibt man folgendes ein:

sudo setfacl -R -m "u:rslsync:rwx" /home/matse

Zum Schluss gibt man auch noch dem Resilio Sync Gui die beiden fixen IP Adressen und Ports von Handy und PC bekannt. Das macht man unter den „Preferences“ des Ordners (drei Punkte ganz am rechten Ende der Ordnerzeile). Dort deaktiviert man ebenso die beiden Einstellungen „User relay server when required“ und „Use tracker server“ und fügt noch die beiden IP Adressen hinzu (Use predefined hosts).

 

E voila, thats it. Ab sofort landen alle Fotos direkt auf meinem PC, sofern beide Geräte natürlich laufen und beide im LAN hängen.

 

So das wars, gut dass ich das aufgeschrieben haben. Damit weiß ich auch in Zukunft wie das geht wenn ich wieder mal meinen PC formatiere.

 

CU und bis zum nächsten Mal.

PS: Ich bin euch ja noch einen Bericht von meiner Taufe schuldig, kommt noch…

 

 

 

 

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*