Bludenz Läuft

Heute war es so weit. Endlich wieder ein Laufevent. Ich laufe heute den Halbmarathon bei Bludenz Läuft. Wegen Corona sollen sich aber so wenig wie möglich Läufer treffen. Deshalb wird der Start in Blöcken versetzt ausgeführt. Der Halbmarathon Start ist um 7:30h. Das heißt um 5h aufstehen. Frühstücken. Mit dem Auto nach Bludenz (es gibt ja keine Duschen). Und die Startnummer abholen. Dann geht’s los auf die 2 mal 10,55km Strecke. Super Wetter. 18 Grad. Leicht bewölkt.

Der Lauf klappt super. Speed pendelt sich bei 4:40h ein. Das könnte eine Zeit unter 1:40h werden. Blöd ist, dass es zum Schluss der Runde immer eine Stiege hoch geht, das braucht Kraft. Aber schlussendlich bringe ich die Zeit ins Ziel und habe sogar zum Schluss noch die Zeit, Gas zu geben. Im Ziel sind es dann 1:37:09h. Super zufrieden. Alles fühlt sich gut an. Da wäre sogar noch mehr drin gewesen.

Zum abschalten gönne ich mir jetzt am Abend noch einen Film, wo man im wahrsten Sinn des Wortes das Hirn abschalten kann, Independence Day Teil 2. Ich frag mich immer warum die Außerirdische immer von hinter dem Mond kommen. Timing? Oder einfach nur Glück dass der immer gerade auf der richtigen Seite ist?

Apropos Abend. Gestern haben wir mit unseren ukrainischen Freunden Geburtstag gefeiert. Wie es der Zufall so will, hat am Abend England gegen Ukraine im Viertelfinale gespielt. Das haben wir natürlich gemeinsam angeschaut. Aber leider hat England 4:0 gewonnen. Vielleicht aber auch besser so, sonst hätte ich noch ein Bierchen  aufmachen müssen, und dann wäre sich die Zeit heute beim HM wohl nicht ausgegangen.

Apropos Fussball, ich finde es immer wieder komisch, dass es beim Fussball kein Problem ist, wenn sich im Stadion tausende von Menschen  sammeln und umarmen, und bei Bludenz Läuft machen sie wegen ein paar hundert Läufer so ein Theater wegen der ganzen Corona Regeln. Ich habe dort einen Kollegen getroffen. Der hat Corona gehabt. Symptome waren aber alle nur leicht. Er hat sich regelmäßig getestet, die Tests waren aber immer negativ, bis er schon längst keine Symptome mehr hatte, und dann war der Test positiv. Soviel zum Thema asymphtomatische Übertragung, Herr Drosten.

Aber zu dem Thema gibt es auch gute News. Ab morgen brauchen wir keine Masken mehr im Büro. Etwas beunruhigender finde ich allerdings die Tatsache, dass die Zahlen in Katalonien steigen. Wir wollen ja im Sommer unsere Freunde in Barcelona besuchen. Ich hoffe das geht sich noch aus.

Am Samstag war das letzte Hockey Training für die Kinder in der Laufgruppe. Wir machen bis August Sommerpause. zum Abschluss gab’s noch mal ein Match, es ging 0:0 aus. Ein gerechter Ausgang. Und alle Kinder waren happy, aber auch traurig dass es jetzt erstmal Pause ist.

Und noch was hat sich getan. Wir haben unser altes Gartenhaus abgerissen. Das wollten wir schon lange mal machen, als sich aber unsere Hasen darunter versteckt haben, und so ihr Leben verloren haben, war die ganze überschritten. Das war cool, in das Haus einzudreschen, bis es umfiel. Jetzt müssen wir nur noch das Holz entsorgen und ein neues Haus finden.

Aber davon will ich ein ander mal erzählen. Für heute wars das.

An schöna und bis bald

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*