Do. Mai 23rd, 2024

Auf der Fahrt ins Büro höre ich ja öfter mal podcasts. Heute lief ein Folge über Griechische Mythologie. Es ging um Castor und Pollux. Dabei handelt es sich um Zwillinge. Pollux Vater war Zeus. Deshalb war er unsterblch, Castor hingegen nicht. Sie waren Teil der Argonauten, die Jason auf der Suche nach dem goldenen Vlies unterstützten. Die beiden haben es sogar auf den Winternachthimmel geschafft und sind die beiden hellsten Sterne im Sternbild… Na? Dreimal dürft ihr raten. Natürlich der Zwillinge. Das bringt mich wieder mal auf die Idee, die Geschichten den griechischen Mythologie zu lesen. Natürlich nicht wegen der Religion willen, sonder weil es spannende Geschichten sind.

Die Nachrichten heut zu Tage macht mich nachdenklich. Sich uberholende Todeszahlen und Berichte über menschliche Schicksale nach dem Erdbeben in der Türkei und Syrien, „Doch keine neue Variante des Corona Virus in China“, Leopard Panzer für die Ukraine, Nehammer fordert stärkeren EU Grenzschutz. Chinesischer Spionage Satellit über den USA…. Mir gefällt das alles nicht. Vielleicht sollte man einfach weniger Nachrichten schauen. Vielleicht ist es aber auch eine Strategie, die Menschen immer in Angst zu halten. Die. Frage ist dann aber, von wem diese Strategie kommt.

Morgen früh starten wieder 4 Menschen zur ISS. Ich finde das nach wie vor sehr spannend und aufregend. Vielleicht schaue ich es mir sogar live an. Vor allem finde ich auch sehr interessant, was Astronauten erzählen, wenn sie die Erde mal von da oben gesehen haben. Z. B. die Raumfahrerin Kayla Barron: „Der Anblick der Erde verändert jeden. Man fühlt sich verantwortlich für die Erde. Es ist wie ein Organismus. Man staunt wirklich, daß es sie gibt.“ vielleicht sollte man mal alle Entscheidungsträger der Erde da hoch schicken. Vielleicht würde das was verändern.

Noch ein passendender Gedanke dazu aus unserem letzten Hauskreis. Da war auch kurz die Diskussion darüber, ob wir alleine im Universum sind. Jetzt kann man ja darüber denken was man will, aber die Bibel redet eindeutig von EINER ERDE. Und ich glaube auch, dass wir alleine sind im Universum. Sozusagen einzigartig. Und ich kann es auch beweisen. Wenn es nämlich viele Erden mit intelligentem Leben geben würde, dann müssten wir schon längst von Außerirdischen besucht worden sein. Weil wenn man schaut, wie sich der Mensch in wenigen tausend Jahren entwickelt hat, und wenn man berücksichtigt, wie alt das Universum ist, dann müsste doch eine Zivilisation, die sich vor einer Million Jahren entwickelt hat (also in astronomischen Maßstäben „erst gerade“) auf alle Fälle eine Technologie haben, mit der sie sich bemerkbar machen können. Die Tatsache, dass das aber noch nicht passiert ist, ist der Beweis, dass wir alleine sind. Ich finde den Gedanken übrigens nicht traurig, sonder sehr motivierend. Wir müssen auf unsere Erde aufpassen. Wobei das „sich auf die Straße kleben“ gehört für mich nicht dazu.

Noch was wundert mich. Wie kann es sein, dass ein Tipp beim Lotto auch der Inflation unterliegt und einfach mal so 10% teurer wird? Mit dem Einsatz wird doch der Gewinn für den 6er bezahlt? Und an der Wahrscheinlichkeit, den 6er zu bekommen, hat sich doch nichts geändert? Und das drehen der Lotto Kugel Maschine braucht jetzt doch auch nicht so viel Strom. Lassen wir das mal so stehen.

Gestern ging es zum ersten Mal in den Garten. Mirabellenbaum schneiden. Feigenbaum stutzen. Ich hoffe ich hab das alles richtig gemacht. Ich glaube ich sollte mir mal einen Baumschnittkurs gönnen, um unsere Obsternte zu maximieren. Wobei, ob 6 oder 7 Äpfel macht das Kraut jetzt auch nicht fett. Jedenfalls stapeln sich die Äste langsam. Der alte Häcksler ist ein Glumpat. Darum wird heuer die Anschaffung eines neuen Häckslers notwendig sein. Vermutlich wird es der Ikra 3000. Ein Walzenhäcksler mit dem besten Preis Leistungs Verhältnis. Und auch ein neuer Komposthaufen muss her. Der alte, selbst gebaute, aus Holz, der fällt schon langsam auseinander. Es gibt viel zu tun, also packen wirs an.

Und noch ein Highlight steht an. Morgen soll die neue Garmin Uhr geliefert werden. Nicht ganz billig, aber mit den 40% Rabat über die Vitality App von der Generali ist es vertretbar. Und die alte Fenix 3 kann einfach nicht so ganz stimmen. Irgendwie komme ich da nicht über 130, max. 140 Puls. Ich bin zwar fit, aber ganz glauben kann ich das nicht. Nicht nur ich warte auf die Uhr. Auch Max. Dann kriegt er meine „alte“. Wobei das lustig ausschaut, das riesen Teil an seinem dünnen Ärmchen.

So damit belassen wir es für heute. Den Bericht über den Faschingsausklang und die nachfolgende Fastenzeit muss ich nach liefern. Das würde jetzt zu weit führen.

Bis denn

Matse

Please follow and like us:

Von Matse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert