Sauberkeit

Heute, beim Kinder ins Bett bringen, ist mir was aufgefallen. Wir haben ein Wimmelbuch vom Ali Mitgutsch angeschaut. Da war eine Szene in den Alpen, wo viel Verkehr über eine Höhenstraße war. Und an einer Ausweichstelle haben Menschen Müll runter geworfen. Dann waren da Ratten. Da ist mir aufgefallen, dass das einer der Werte ist, den ein köriger Vorarlberger mit bekommt. Nämlich, dass man das Land sauber hält. Es geht nicht darum, dass man es e nicht sieht, wenn man was wegwirft. Nein. Der Müll ist trotzdem da. Und wenn man so erzogen wurde, dass man das nicht tut, also den Müll wegwerfen, dann „sieht“ man den Müll, auch wenn man ihn nicht direkt sehen kann. Es stört einen einfach, wenn der Müll da ist. Man weiß es eben, dass er da ist.

Mir geht es z.B. auch so, wenn ich am Abend gemütlich auf die Couch sitzen will, aber die Abwasch noch voller dreckigem Geschirr ist. Das muss einfach weg. Sonst kann ich nicht in Ruhe da sitzen und Fernsehen.

Ich glaube, das ist sogar eine der wichtigsten Stärken der Vorarlberger. Ordentlich sein, alles sauber zu halten, und denen, die es nicht tun auf die Finger zu klopfen. Deshalb ist unser Ländle der schönste Fleck auf der Welt. Und jeder, der mit tun will ist bei uns herzlich willkommen.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*