Mascot und der Drei Länder Marathon

Mascot und Hayabusa2

Im Dezember 2014 hat die Japanische Weltraumagentur JAXA (Japanese Aerospace Exploration Agency) die Sonde Hayabusa2 gestartet. Diese hat das Ziel, den Asteroiden 162173 Ryugu zu erforschen und Material zur Erde zurück zu bringen. Im Juli 2018 erreichte die Sonde auch planmäßig den Asteroiden und befindet sich seitdem in einer Umlaufbahn um ihn.

Doch damit nicht genug. Heute, am 3. Oktober 2018 hat die Sonde einen kleinen Rover mit dem Namen Mascot, nicht größer als eine Schuhschachtel, auf dem Asteroiden abgesetzt. Da die Anziehungskraft von Ryugu so gering ist, musste sie nichts weiter tun, als den Rover aus einer Entfernung von wenigen Kilometern fallen zu lassen. Der Rover setzte dann wie geplant mit einer Geschwindigkeit von ca. 15 cm pro Sekunde auf der Oberfläche auf. Dieser Lander hat einen Schwungarm eingebaut, mit dem er Hüpfbewegungen von bis  zu 30m ausführen kann. Er hüpft so quasi auf dem Asteroiden herum. Dabei wird er Ryugu mit 4 Instrumenten untersuchen und Fotos machen. Leider hat er keine Solarzellen sondern nur eine Batterie, die nur 16 Stunden hält.

Die Sonde Hayabusa2 ist dann aber noch nicht fertig mit ihrem Auftrag. Nach 1,5 Jahren in der Umlaufbahn des Asteroiden wird sie im Dezember 2019 zurück zur Erde aufbrechen. Dabei wird ein weiterer Rover kurz auf dem Asteroiden aufsetzen und Material von der Oberfläche einsammeln. Im Dezember 2020 wird sie dann auf der Erde landen und das Material wird untersucht werden.

Drei Länder Marathon

Dann wäre da noch was irdisches zu berichten. Am kommenden Wochenende steigt der heurige Drei-Länder-Marathon. Nach einem kurzen Auf und Ab ist die Wettervorhersage für den Sonntag nicht so schlecht. Leicht bewölkt, trocken und ideale Lauftemperaturen um die 18 Grad sind vorhergesagt.

Heuer wird es bei mir aber nur der Halbmarathon werden. Für den ganze Marathon fehlte mir heuer einfach die Zeit zum trainieren. Nächstes Jahr vielleicht wieder. Das Training für den Halbmarathon war auch so la la. Die letzten Tests lassen eine Zeit von ca. 1:40h erhoffen. Wenn alles passt. Aber egal, ich freu mich einfach heuer wieder dabei zu sein und werde die Stimmung und die Leute an der Strecke genießen.

Heuer gibt es übrigens auch erstmals eine Premieren. Meine beiden Kinder Olivia und Maximilian laufen am Samstag den Fröschle Marathon. Das ist eine Stadionrunde im Casinostadion in Bregenz. Sie sind schon ganz aufgeregt und freuen sich schon. Übrigens, anschließend gibt es da noch einen Maskottchen Lauf. Sicher auch lustig.

 

So das wars für heute. Ich lese jetzt noch ein bisschen was und dann ab ins Bett.

CU und bis denn

Matse

 

Please follow and like us:

1 Trackback / Pingback

  1. Vom Trinken und Bennu – Welaweg.at

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*