Korsika, die Anreise.

Endlich ist es so weit. Ab in den Urlaub. Wir fahren nach Korsika.

Zuerst geht es über die Schweiz, San Bernardino, Lugano (das liegt noch in der Schweiz im Tesin, weil die spielen ja in der Schweizer Eiskockey Liga) weiter nach Italien über Como am Como See, Milano, Parma, Pisa bis weit bei La Specia ans Meer kommen. Dann rein in die Toskana und wir erreichen Livorno.

Die Fahrt ist gut, ohne nennenswerte Zwischenfälle. Wenig bis gar kein Verkehr. Der Vorteil, wenn man Sonntag und Vorsaison fahren kann.

In Livorno haben wir ein kleine Apartment vermietet. Das billigste das wir finden konnten. Wir brauchen ja nur was zum Schlafen.

Aber die Suche nach der Unterkunft ist ein Abenteuer. Via dei Mulini. Das Navi des KIA sagt er kennt das, aber die fahren Einbahnen scheinen sich umgekehrt zu haben. Ich sehe auf der Karte wo ich hin muss aber ich komm nicht dort hin weil immer wieder eine Fußgängerzone oder eine falsche Einbahnstraße den Weg verhindert.

Endlich parken wir und laufen dort hin, aber da ist nur eine Schule, Scuole steht auf dem Gebäude. Da lese ich den Straßennamen, Via dei Mulino a Vento. O man, die falsche Mulini. Here zeigt sie auch falsch an. Also Google Maps verwenden. Die richtig Strasse ist ca 1 km entfernt.

Wir fahren weiter. Zum Glück wenig Verkehr. Aber die Straßen sind geil, wahnsinnig eng, grad dass ich mit dem KIA durchkommen. Alle haben den Rückspiegel eingeklappt und viele Autos mit Schrammen. So wie man sich das vorstellt. Wichtig ist auch immer gut in den Rückspiegel zu schauen ob nicht links oder rechts eine Vespa vorbei will. Am Besten also keine schnellen unvorhergesehenen Bewegungen.

Endlich da. Den Schlüssel finde ich in einem Schließfach vis a vis. Ich rufe die Vermieterin an und sie erklärt mir in italienischem Englisch wie ich die Wohnung finde. Geschafft.

Weiter geht es morgen früh mit der Fähre nach Korsika. Doch davon erzähle ich dann morgen, wenn ich beim ersten Urlaubsbier auf dem Balkon unseres Bungalow sitze.

Ciao tutti, ala prossima volta

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*