Ich habe das Gegenmittel gegen SARS-CoV-2, das Immunsystem

Stellt euch vor, ich habe ein Gegenmittel gegen das SARS-CoV-2 Virus, besser bekannt unter dem Namen Corona. Jeder von euch hat es in sich. Es ist … euer IMMUNSYSTEM.

Jungen, gesunden Menschen tut es anscheinend nichts, oder nicht viel. Ich denke, der Grund ist, weil sie halt den Schutz gegen diese Viren bereits in sich tragen. Wenn es so einfach ist, warum wird dann so ein riesen großer Hype um diese Krankheit gemacht? Warum sterben Menschen daran? Ganz einfach, die einen haben eben aus verschiedenen Gründen ein schwaches Immunsystem, und die anderen geben nicht auf ihr Abwehrsystem acht und kommen dann drauf, wenn sie es bräuchten. Das kommt mir so vor als wenn jemand einfach immer Auto fährt, sich aber nie Gedanken ums tanken macht, und dann sich aufregt, weil er mitten auf der A14 liegen bleibt.

Von überall hört man, dass es den meisten Menschen wenig bis gar nichts tut, wenn sie sich mit dem SARS-CoV-2 infizieren. Weil die selbst mit den kleinen Scheißerchen fertig werden. Hier jetzt ein paar Tipps, wie ihr euch selbst auch stärken könnte, für den Fall dass euch der Virus schnappt.

Tipp 1: Gesund essen.

Klingt einfach? Tu ich doch e, ich lasse beim McDonalds e immer die Pommes weg und trinke nur Diet Coke! Fergiss es. Mach dir selbst was zu essen. Iss gesund. Jetzt ist die beste Zeit dazu. Du sitzt zu Hause, hast genügend Zeit dir Rezepte zu suchen, die dich anmachen. Es ist ganz einfach. Man muss nur im Internet nach „Gesund“, „Essen“, „Küche“, „Rezepte“, „Schnell“, „Einfach“ suchen, und wird erschlagen von Seitenvorschläge. Such dir ein Rezept raus, schreib dir die Zutaten auf, also zumindest die, die du nicht zu Hause hast. Dann zieh dir die Schuhe und Jacke an, nimm eine Einkaufstasche (wir wollen ja nicht Plastiksackerl kaufen müssen … ) und geh zum nächsten Spar, Billa, Sutterlüty, was auch immer grad in der Nähe ist. Achtung, wichtig, ich habe gesagt gehen, nicht fahren.

Sollten einige Sachen auf deiner Einkaufsliste dir unbekannt sein, bin ich sicher, es hilft die ein oder eine nette(r) Bedienstete(r) weiter. Gleichzeitig in der heutigen Zeit eine der wenigen Möglichkeiten, auch mal neue Kontakte zu knüpfen … aber lassen wir das. Noch ein wichtiger Tipp, gehe erst um 12:30h einkaufen. Denn um diese Zeit sitzt die Risikogruppe bereits zu Hause beim Essen oder genießt ihren wohl verdienten Mittagsschlaf. Es besteht also keine Gefahr, jemanden unabsichtlich zu infizieren.

Nachdem du zu Hause wieder angekommen bist, breite die eingekauften Sachen auf der Anrichte aus und lies jetzt das Rezept durch. Rezepte sind oft sehr einfach geschrieben und setzen im Allgemeinen keine Grundkenntnisse im Kochen voraus. Dann beim Essen Zeit lassen. Genießen. Neue Geschmäcker entdecken.

Du fragst dich jetzt vielleicht, warum du zum Geschäft laufen solltest? Na weil uns das direkt zu Tipp 2 führt.

Tipp 2: Bewegung.

Bewegung bringt den Körper in Schwung und hält das Immunsystem in Takt. Tägliche Bewegung ist ganz einfach. Anfangen würde ich mal mit 15 Minuten, das schafft jeder. Am einfachsten einmal um den Block spazieren gehen. Oder ein bisschen Radfahren. Oder es gibt auch einige Joga (wobei das ist glaub ich kein Sport oder?) oder Arobic Sendungen. Da kann man auch zu Hause mit machen und keiner sieht zu.

Dann macht man einfach jeden Tag eine Minute länger. D.h. in zwei Wochen sind wir schon bei 30 Minuten. Und einen Monat später machen wir täglich eine ganze Stunde Sport. Cool oder? Danach würde ich es mal bei der Stunde belassen und die Intensität steigern.

Tipp 3: Positive Einstellung.

Beim letzten Tipp geht es um eine positive Grundeinstellung zum Leben, und überhaupt zu allem. Jemand, der sich über alles aufregt und sich Stress wegen allem macht, das nicht so klappt wie er / sie es sich vorstellt, macht sich und seinem Körper keine Freude. Der ist die ganze Zeit nur damit beschäftigt, den Adrenalin Spiegel zu kontrollieren und sich um den Ausgleich der anderen Körperflüssigkeiten zu kümmern. Dass eine positive Einstellung sich positiv auf Körper und Geist auswirkt, habe nicht ich erfunden. Das ist allgemein bekannt.

Jetzt werdet ihr sagen, ok, ok, das sagt sich so einfach. Aber wie soll ich positiv eingestimmt sein, wenn mich meine Frau gerade verlassen hat, ich meinen Job verloren habe und mich mein Nachbar die ganze Zeit mit sinnlosen Fragen nervt. Leider kann ich dir da auch nicht helfen. Ich sage ja nur, dass eine positive Einstellung besser ist als eine negative. Natürlich sagt sich das oft leichter als es ist.

Zwei Bücher, die mir sehr dabei geholfen haben, positiv und optimistisch zu bleiben, sind

Conclusio

Ich sage NICHT, dass jeder einfach gesund essen soll usw. und niemand wird mehr krank. Aber schaden tut’s auch nicht. Die, die können, sollten ihr Immunsystem stärken. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

Grillsaison hat gestartet

Gestern habe ich den Grill geputzt und heute gabs Ripple. Mhhh lecker schmecker. Es ist zwar noch verdammt kalt draußen. Aber am Grill wird es ja warm. Heuer möchte ich mal nicht nur Würst und Fleisch drauf knallen, sondern auch mal was besonderes machen. Einen Braten oder sonstige Schmankerl. Freu mich schon auf den Sommer.

Duolingo

Jede Krise hat auch was Gutes. So bin ich fleißig am französisch lernen. Auch wenn unser Sommerurlaub im Moment auf der Kippe steht. Wobei, cool wärs wenn es so bleibt, dann wären die Autobahnen in Frankreich und Spanien ziemlich leer und entspannt zu fahren.

Ich komme aber durch die viele freie Zeit jetzt täglich viel zum lernen und bin schon in der zweithöchsten Liga, der Obsidian Liga. Ich glaube bis Ende der Woche schaffe ich es in die Top Liga.

So das wars für heute. Neues Update aus der Quarantäne, oder heißt es Kwarantäne? folgt bald.

CU und bleibt gesund

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*