Was blüht zuerst?

Es ist wieder Frühling, das merkt man, wenn es wieder anfängt zu blühen. Seit wir den eigenen Garten haben und ich im Frühling mit dem Fahrrad zum Büro fahre, und dabei an den ganzen Gärten vorbeikomme, weiß ich, was zuerst blüht. Eine der ersten Pflanzen, die auffällt, sind die Forsythien. Jeder kennt die gelb blühenden Büsche, die oft auch als Hecke verwendet werden. Bald darauf folgen die Magnolien Bäume. Wunderschön. Leider blühen sie nur kurz und geben eine riesen Sauerei, wenn sie runter fallen. Nach den Magnolien kommt dann bald mal der Flieder. Auch wir haben einen im Garten. Und fast hätte ich noch die Obstbäume vergessen. Unser Apfelbaum blüht heuer auch ganz gut, und es waren auch ein paar Bienen herum. Vielleicht haben wir Glück und es gibt heuer ein paar leckere Äpfel.

Neues von dem Sternen

Im Moment gibts auch am Nachthimmel einiges zu beobachten. Wer entweder spät ins Bett geht oder früh aufsteht kann dort im Sternbild Steinbock drei helle Punkte entdecken. Ich sage extra Punkte, weil es keine Sterne sind, sondern die Planeten Mars, Jupiter und Saturn. Die drei Planeten gehen um 2:43h (Jupiter), 2:59h (Saturn) und 3:48h (Mars) auf.

Gestern am 21. April ist wieder eine Falcon 9 mit 60 Starlink Satelliten gestartet. Damit befinden sich jetzt über 400 solcher Kleinstsatelliten im Orbit. SpaceX will damit ein Netzwerk aufbauen, das aus dem Weltraum weltweit Internetzugang ermöglicht. Ab Mitte 2020 soll ein provisorischer Betrieb in den USA starten, und ab Mitte 2021 dann weltweit Zugang bieten. Ein besonderes Ereignis gibt es kurz nach dem Start zu sehen. Da fädeln sich die 60 Satelliten auf und man dann sie bei günstigen Bedingungen als Lichterkette über den Himmel ziehen sehen. Es gibt aber auch Kritik an dem Vorhaben, da die Sateliten, die sich zwischen 500 und 600 km Höhe befinden, eine Menge Weltraumschrott bedeutet, wenn sie mal ausgedient haben. Außerdem befürchten Astronomen auch, dass sie Sternbeobachtungen beeinflussen würden. Naja, man wird sehen.

Und das nächste Highlight von SpaceX, bitte streicht den 27 Mai dick im Kalender an. An diesem Tag wird die Crew Dragon zum ersten mal seit 2011 wieder von amerikanischem Boden aus Astronauten zur ISS bringen. Die beiden Astronauten Bob Behnken und Doug Hurley werden in der Demo-2 genannten Mission vom historischen Launch Complex 39A im Kennedy Space Center, wo schon damals die Saturn Raketen zum Mond abgehoben haben, zur ISS starten.

Schnuppi und Schnucki sind da

Lange habe ich mich dagegen gewehrt, erfolglos. Naja, so lange war es nun wieder auch nicht. Vor 6 Wochen sind unsere beiden neuen Hasen auf die Welt gekommen. Meine Schwester hat Hasen. Und der Snoopy muss es irgendwie geschafft haben, ins Hasen-Frauen-Gehege zu kommen. Da hat er dann gleich zugeschlagen und es kamen 3 Würfe Häschen auf die Welt. Die Fotos von den kleinen Hasen haben dann auch meine Frau und die Kinder gesehen und es war um zwei der Hasen geschehen. Im Moment gibt es für die Kinder nichts anderes als die Hasen. Gleich nach dem Frühstück, besser noch vor dem Frühstück, geht es raus in den Garten, schauen ob die Hasen schon wach sind. Was sie natürlich sind. Dann gibt es den ganzen Tag Streicheleinheiten und jede Art von grünem Futter (man muss ja testen was sie am liebsten essen). Mal schauen wie lang das so geht. Im Moment habe ich noch nicht viel zu tun, mal schauen ab wann es dann wieder mich zum Hasenstall säubern und füttern trifft.

Ihr merkt, ich war eigentlich nicht so begeistert über den Zuwachs. Aber, naja, süss sind sie ja schon mit ihren Schlappöhrchen. Also tu ich das Beste dazu und schau, dass es den beiden auch gut geht. Ich werde euch mal im nächsten Blog am Laufenden halten was die so anstellen und wie sie wachsen.

Schnucki und Schnuppi

Fun Linux Commands

Dann noch was für die Linux Fans unter euch. Es gibt eine Seite mit lustigen und interessanten Linux Commandos auf der Console. Für langweilige Tage, oder einfach um mal eure Freunde zu beeindrucken. Voraussetzung ist natürlich ein Linux Rechner.

=> https://itsfoss.com/funny-linux-commands/

Hamburg Marathon

Häh? Wieso Hamburg Marathon? Was schreibt der jetzt darüber? Der ist doch abgesagt? Falls ihr das gerade denkt, dann habt ihr recht. Aber der Marathon wäre am 19. April gewesen. Und es gab eine coole Aktion. Jeder Teilnehmer sollte seinen eigenen Lauf machen, egal ob im Freien, auf dem Laufband, ob 10km oder den ganzen Marathon über 42,192 km. Und man sollte dann ein Foto machen und mit dem Hashtag #runyourownblueline auf Twitter, Facebook oder sonst wo posten. Ich habe einen Viertelmarathon gemacht und auf Twitter gepostet. Vielleicht findet ihr mich ja dort.

Ich bin um 9:30h los. Und ich war echt überrascht, wie viele Menschen am Sonntag morgen schon im Lauteracher Ried unterwegs sind. Also von Corona haben die glaub ich noch nichts gehört. Oder sie sch….. drauf, so wie ich. Übrigens, heute habe ich gehört, dass es in Lauterach bisher ganze 9 Fälle gab, 8 sind schon wieder gesund. Ich möchte mich ja immer noch anstecken damit ich es hinter mir haben, aber das wird ganz schön schwierig werden den einen noch aktiven Fall zu finden.

Vertrauen

Und zum Schluss möchte ich euch noch ein paar Gedanken mitgeben, die ich heute früh im Bibelleseplan gelesen habe. Die Frage lautet: Was ist Vertrauen? Hier werden fünf Elemente kurz erklärt, die Vertrauen ausmacht. Ganz gut erklärt finde ich.

Das erste Element ist Vertrauen und bedeutet, dass Sie Gott vertrauen, indem Sie ihn bei seinem Wort nehmen. Selbst wenn es so scheint, als wäre es nicht wahr, nehmen Sie ihn beim Wort. Wenn wir Gott beim Wort nehmen, wird er uns durch unser Leben führen und uns sicher über die Ziellinie bringen.

Das zweite Element ist Ruhe. Die Bibel fordert uns auf, im Herrn zu ruhen. In 1. Petrus 5,7 heißt es: Werft alle eure Sorge auf ihn …! Denn er ist besorgt für euch. Sorgen Sie sich nicht. Sorgen sind so, wie in einem Schaukelstuhl zu sitzen. Sie sind ständig in Bewegung, aber Sie kommen nicht vom Fleck.

Das dritte Element ist Verstand. Sprüche 3,5 sagt: Vertraue auf den Herrn mit deinem ganzen Herzen und stütze dich nicht auf deinen Verstand. Manchmal sind Dinge für den menschlichen Verstand nicht zu erklären.

Das vierte Element ist Sprechen. Unser Reden ist ein Ausdruck unseres Glaubens. Jesus sagte in Markus 11,22: Habt Glauben an Gott. Und dann sagte Jesus als Nächstes: Wer zu diesem Berg sagt: ‚Hebe dich empor und wirf dich ins Meer!‘ und nicht zweifeln wird in seinem Herzen, sondern glauben, dass geschieht, was er sagt, dem wird es werden. Unser Glaube an Gott drückt sich durch die Worte aus, die wir sagen.

Das letzte Element ist Dank. Wir danken Gott für alles im Voraus. Philipper 4,6 sagt: Seid um nichts besorgt, sondern in allem lasst durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Bitten vor Gott kundwerden. Wenn wir Gott danken, ist das ein Ausdruck unseres Glaubens.

Das ist Vertrauen! Und wenn ihr nichts mit dem Glauben anfangen könnt, dann ersetzt Gott einfach durch einen eurer Mitmenschen. Funktioniert auch so.

Quelle: Bibelleseplan – > Erlebe, was Gott für dich vorgesehen hat
http://bible.com/r/j3. Bzw. auch auf der Seite des Autors. – > https://bayless-conley.de/

Na gut, das wars mal wieder für heute. Ein schönes Wochenende und bis bald,

Matse

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*