Das Reich des Nebukadnezars

Daniel, Kapitel 2

Predigt in der FEG am 23.09.2018

Nebukadnezar hatte das größte Königreich zu seiner Zeit. Doch er hatte Angst. Er hatte einen Traum, und selbst seine ach so guten babylonischen Traumdeuter konnten den Traum nicht erklären.

Da kam Daniel und erklärte ihm, der goldene Kopf der Statue, die du gesehen hast, ist dein Reich. Es ist über allen anderen Reichen. Doch der Stein, der die Füße der Statue zermalmt, ist das Reich Gottes. Es ist das einzige, was zum Schluss übrig bleibt und für immer bleibt.

Viele denken, wenn ich mich nach Gottes Reich richte, dann ist das doch so mühsam. Immer alles befolgen etc. Doch genau das umgekehrte ist der Fall. Wenn man in Gottes Reich lebt ist alles klar und einfach und alles ist wird möglich.

Wir alle richten uns unser Reich auf. Unsere Familie, Beruf, Karriere, unser Haus. Alles ist geplant und soll nach unseren Vorstellungen fertig werden. Dabei vergessen wir, dass doch alles vergänglich ist. So wie Nebukadnezars Reich heute nichts weiter als Staub und ein Eintrag in den Geschichtsbüchern ist, so wird auch alles was wir einmal aufgebaut haben dahin sein.

Die zentrale Frage dabei ist, wie weit bin ich. Bin ich bereit für Gottes Reich? Stellen wir uns mal die einfache Frage: „Will ich das, wo ich grad dran bin, also meine Karriere, mein Haus, mein Reichtum, noch fertig bauen, würde Gott JETZT kommen?“ Wäre ich bereit für ihn und hätte keine Bedenken, los zu lassen? Würde ich an „meinen Errungenschaften fest hängen, oder könnte ich mich voll auf ihn einlassen?“

Das Wort „Angstfreie Zone“  wurde oft genannt. Es ist eine Möglichkeit, einen Hinweis darauf zu bekommen, in welchem Stadium der obigen Frage man sich gerade befindet. Habe ich dauernd Angst? Angst etwas zu verlieren? Angst nicht fertig zu werden? Nicht das zu erreichen was ICH will? So wie Nebukadnezar auch. Er hatte trotz der Deutung Daniels den Hinweis nicht verstanden und weiter in seinem Reich gelebt. Er hat sogar eine Statue bauen lassen um seine Größe zu zeigen. Er hat es nicht geschafft, in der angstfreien Zone zu leben. Erst wenn man auf Gott wirklich vertraut und sein Reich annimmt, dann merkt man plötzlich, dass man keine Angst zu haben braucht. Denn sein Reich bleibt für immer.

Danke Stephan für diese coole Predigt.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*